Talk- Point Kreisliga

Spitzenreiter Laußig baut Vorsprung aus

SV Laußig 51 – FSV Oschatz 4:0 (4:0), SC Hartenfels Torgau II – SG Zschortau 2:2 (1:2), SpG Elbaue Torgau II/Großtreben – SV Wölkau 4:1 (1:1), LSV Mörtitz – FV Bad Düben 1:3 (1:1), SV Roland Belgern – TSV Rackwitz 5:1 (3:0), Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna II – Traktor Naundorf 1:5 (1:1), ESV Delitzsch II – SV Spröda 1:3 (1:1)

 

Laußig – Oschatz

Gegen die mit mehreren angeschlagenen Spielern angereisten Gäste tat sich der Spitzenreiter zunächst schwer und sündigte mit seinen Chancen. Nach 20 Minuten traf Matthias Andres zur mehr als verdienten Führung. Diese baute Tobias Schneider in der 30. Minute aus und der gleiche Spieler nutzte bereits zwei Minuten später einen Strafstoß zu seinem 12. Saisontor. Noch vor der Pause erhöhte Christian Völz zum 4:0. In der zweiten Halbzeit geschah dann nichts mehr.

Hartenfels Torgau II – Zschortau,

Der Tabellenzweite büßte zwei Punkte auf heimischen Gelände ein, weil der Auftakt der Partie völlig daneben ging. Zunächst unterlief dem Gastgeber ein Eigentor in der 15. Minute und bereits zwei Minuten später verwandelte Patrick Handke einen Strafstoß zum 0:2. Das spielte den in der Abwehr kompromisslosen Gästen in die Karten, zumal sie sich nie nur aufs Verteidigen beschränkten. Den Halbzeitstand schaffte dann in der 42. Minute Ali Alsawihili und Sascha Stark schaffte dann per Strafstoß bereits in der 54. Minute den Ausgleich. Trotz weiterer Gelegenheiten gelang keinem Team ein Treffer, die Gäste waren jedenfalls mit einem Punkt zufrieden.

Elbaue Torgau II/Großtreben – Wölkau

Die konterstarken Gäste gingen bereits nach 9 Minuten durch Steven Rostock in Führung und schienen das Spiel im Griff zu haben. Doch zum günstigsten Zeitpunkt für die Gastgeber gab es einen Strafstoß, den Martin Freitag in der 44. Minute zum Ausgleich nutzte. Nach dem Seitenwechsel schaffte dann Marcel Klitza in der 56. Minute die Führung für die Gastgeber und als Klitza nach 70 Minuten erneut traf, war das Spiel entschieden. Gergö Kempf stellt in der 80. Minute den Endstand her.

Mörtitz – Bad Düben

Die Gastgeber sind derzeit nur im unteren Drittel der Tabelle angesiedelt, doch immer motiviert. Vor Beginn erfuhren sie eine weitere Motivation, denn Staffelleiter Jörg Schlenski ehrte den Torschützenkönig der letzten Saison. Patrick Rohrbach, zu Beginn der neuen Saison lange verletzt, ist seit geraumer Zeit wieder im Einsatz und auf Torejagd. Diesmal klappte es nicht, doch sein Sturmpartner Michael Schrader erzielte nach 21 Minuten die Führung. Aber der Aufsteiger und momentane Tabellenzweite hielt mit. Daniel Hielscher schaffte in der 41. Minute den Ausgleich. Und in der zweiten Halbzeit konnte die junge Mannschaft aus der Kurstadt das Tempo noch einmal anziehen und schaffte durch Sebastian von Gahlen in der 53. und Richard Funke in der 67. Minute die entscheidenden Treffer. Die Kurstäder scheinen gerüstet für das Spitznspiel am kommenden Samstag beim Spitzenreiter SV Laußig

Belgern – Rackwitz

Die Erwartungen der Rackwitzer waren schnell beendet, denn Sebastian Fiedler und Andre Werner hatten bereits nach sechs Minuten jeder einmal für Belgern getroffen. Dem folgte in der 42. Minute tor Nummer 3 durch Philipp Seidel, ehe der Top-Torjäger der Rolandstädter, Lukas Schmidt mit seinen Treffern 15 und 16 nach der Pause auf 5:0 erhöhte. Nun ließ es der Gastgeber ruhig ausklingen und die Gäste kamen in der 82. Minute durch Stefan Behrens zum Ehrentreffer

Doberschütz-Mockrehna II – Naundorf

Es reichte wieder nicht für den Gastgeber, obwohl einige U 23 Akteure am Sonntag noch einmal aufliefen. Stefan Seier konnte zwar nach 26 Minuten die Naundorfer Führung (Jan Röhner) aus der 15. Minute egalisieren, aber man hatte dann nur wenig zum zusetzen. Timo Radeck, Tom Hoff, noch einmal Röhner und Patrick Kupfer sicherten den klaren Auswärtserfolg

Delitzsch II – Spröda

Ein Spiel zum abgewöhnen von Teams die wesentlich besseren Fußball bieten können. Zwar schien die Sonne, doch der Wind blies heftig ins Stadion der Eisenbahner. Robert Laue brachte die Gäste in Führung, doch Marco Bothur mit seinem 13. Saisontor, ein verwandelter Strafstoß, glich aus. Auch die zweite Halbzeit blieb zerfahren. Zwei Strafstöße für die etwas schnelleren Gäste, die durch Robert Laue und Kai Schulze verwandelt wurden und eine Ampelkarte für die Gastgeber, sowie ein verletzter Schiedsrichter sind das Erwähnenswerte der zweiten 45 Minuten

Fair-Play-Liga

Go to top