Drucken

Sachsenlotto Kreisklasse

Concordia Schenkenberg II – SV Jesewitz 6:1 (2:1), LSG Löbnitz – SpG Zschortau II/Rackwitz II 2:0 (1:0)

In Zwei nachzuholenden Partien gab es Heimerfolge. Dabei ist der Erfolg der Schenkenberger Reserve in dieser Höhe unerwartet, zeigt aber das Potential der Concorden. Auf tiefen Boden, immerhin nutzen 12 Mannschaften den einzigen Platz der Schenkenberger für ihren Spielbetrieb, übernahmen die Einheimischen sofort das Kommando. Bereits nach 4 Minuten hatte Jörg Schneider zur Führung eingenetzt. Doch dann konterten die ebenfalls im oberen Teil der Tabelle angesiedelten Gäste aus Jesewitz und erhielten in der 12. Minute einen Strafstoß zugesprochen. David Lesser verwandelte zum Ausgleich. Doch der Gastgeber stürmte weiter und wenig später hatte Daniel Wendt wieder die Führung erzielt. Nach der Pause traf Rico Engler und stellte die Weichen auf Sieg. Später traf dann Danny Dlouhy zweimal und Felix Bachmann stellte den Endstand her. Der klare Erfolg brachte Platz 3 in der Tabelle, acht Punkte hinter dem Spitzenreiter Naundorf/Zschepplin und das alles obwohl die erste Mannschaft zeitgleich im  TZ-Kreispokal spielte und keine personelle Hilfe geben konnte.

In Löbnitz hatte der Gastgeber mit der Zschortau/Rackwitzer Kombination auf sehr schwer bespielbaren Untergrund erhebliche Mühe. Letztlich reichte es aber durch Treffer von Thomas Bothur vor der Pause und Patrick Schmidt nach dem Seitenwechsel für den verdienten Erfolg. Die Löbnitzer  klettern auf Rang 5 und ihre Gäste bleiben auf Rang 10 der Tabelle