Talk-Point Kreisligen

West : Concordia Schenkenberg II – SpG Naundorf/Zscheoolin 2:2 (1:1), SV Laußig – SV Spröda 1:1 (0:0), SV Jesewitz – SG Zschortau 0:2 (0:1), SV Wölkau – SV Grün-Weiß Selben 1:1 (0:1), SV Zwochau – LSG Löbnitz 7:0 (2:0), Union 47 Zschernitz – FSV Krostitz II 0:5 (0:1)

Ost : SV Merkwitz - SV FA Doberschütz-Mpckrehna II ausgefallen, FSV Wacker Dahlen - LSV Mörtitz 5:0 (3:0)

Schenkenberg II – Naundorf/Zschepplin

Ein leistungsgerechtes Remis, Zweimal führten die Gäste durch ein Eigentor der Concorden in der 11. Minute und durch Dennis Große in der 63. Minute. Doch die Gastgeber kamen in der 45. Minute durch Daniel Scheibe und in der 73. Minute durch Benjamin Schwartz jeweils zum Ausgleich.

Laußig – Spröda

In einer spammenden Partie gingen die Gäste in der 83. Minute durch Simon Krause in Führung und sahen schon wie der Sieger aus, doch Christian Völz schaffte noch per Strafstoß den Ausgleich. Wieder zwei verlorene Punkte für die Gastgeber im Titelkampf.

Jesewitz – Zschortau

Den Gastgebern fehlte das Glück in dieser Partie, denn sie schafften aus ihren Möglichkeiten keinen Treffer. Für die abgezockten Gäste trafen Patrick Handke in der 30. Minute und Tom Petersdorf in den Schlussminuten.

Wölkau – Selben

Lange liefen die Gastgeber der Selbener Führung durch Pierre Cichon hinterher. Erst kurz vor Abpfiff schaffte Philipp Matthes den ersehnten und gerechten Ausgleich.

Zwochau – Löbnitz

Bis zur Pause führte der Favorit durch Treffer von Matthias Reichelt und Sascha Jericke mit 2:0, doch dann erwischte es die Gäste. Der einzige Wechselspieler war schon eingewechselt, als sich Torhüter Max Heinrich verletzte. Ein Feldspieler musste ins Tor und zehn Löbnitzer standen auf verlorenem Posten. Robert Ohlig, zweimal Andre Biedermann, Stefan Hellwig und Sven Kummer schraubten das Ergebnis in die Höhe, nur der beste Torschütze der Liga, Paul Hecht (18 Tore) blieb ohne Erfolgserlebnis.

Zschernitz – Krostitz II

Zur Pause nur ein Tor durch Marco Wünsch für den Spitzenreiter, doch dann unterlief dem Gastgeber ein Eigentor und der Spitzenreiter kam viel besser ins Spiel. Christoph Wittig erhöhte sein Konzo durch einen Hat Trick auf 13 Treffer zum Endstand. Der Vorsprung der Bierdörfler ist bereits auf 9 Punkte angewachsen und sollte reichen den Titel zu erringen.

 

In Merkwitz bekam der Tabellenletzte keine spielfähige Mannschaft zusammen und ersparte den Gästen die Anreise.

Dahlen – Mörtitz

Die Wacker- Elf nutzt die Gunst der Stunde und bleibt an der Spitze. Gegen Mörtitz sprang ein klarer Erfolg heraus. Allerdings wurden die Mörtitzer unter Wert geschlagen. Ein Eigentor in der 11. und eun in der 24. Minute verwandelter Strafstoß von Marcus Gensel stellten früh die Weichen. Bis zur Pause erhöhte Matthias Terpitz und Gensel verwertete gleich nach dem Seitenwechsel einen weiteren Strafstoß zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte Ricardo Burda in der 76. Minute.

Fair-Play-Liga

Go to top