Talk-Point Kreisligen

Staffel West :FSV Krostitz II – Concordia Schenkenberg II 2:0 (0:0), SG Zschortau – SV Zwpchau 1:2 (0:2), SV Spröda – TSV Rackwitz II 4:0 (3:0), SpG Naundorf/Zschepplin – SV Jesewitz 2:2 (0:2), SV Wölkau – SV Laußig 1:1 (1:0), SV Grün-Weiß Selben – LSG Löbnitz 2:1 (0:1)

Staffel Ost : LSV Mörtitz . SV Grün-Weiß Dommitzsch 2:0 (1:0), SV Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna – SpG Großtreben/Arzberg 7:2

Krostitz II – Schenkenberg II

In der Weststaffel zieht der Tabellenführer FSV Krostitz II unbeirrt seine Kreise. Zwar dauerte es gegen die geschickt verteidigenden Schenkenberger lange, um erstmals Tore zu bejubeln, aber nach 50 Minuten hatte Christoph Thon endlich den Bann gebrochen. Doch erst Tobias Schneider machte in der 85. Minute mit seinem Treffer alles perfekt.

Zschortau – Zwochau

Der Tabellendritte Zwochau wartet immer wieder auf einen Ausrutscher der vor ihm liegenden Teams aus Krostitz und Laußig. In Zschortau begann man sehr konzentriert und legte bis zur Pause zwei Treffer ihres besten Torschützen, Paul Hecht, vor. Das Bemühen der Gastgeber wurde nur nach 77 Minuten durch ein Tor von Patrick Handke belohnt. Für einen Punktgewinn der Gastgeber reichte es nicht, weil sie im Angriff und Mittelfeld zu wenig Druck auf die solide Abwehr der Gäste entwickelten.

Spröda – Rackwitz II

Die Gäste waren erstaunlich gut besetzt, doch ehe sich die Truppe richtig gefunden hatte, stand es bereits 3:0. Den Torreigen hatte Michael Werner bereits in der 2. Minute eröffnet und Simon Krause legte in der 4. und 6. Minute nach. Wer zum  Anpfiff zu spät kam, hatte schon die Höhepunkte verpasst. Es wurde in der Folge ein Spiel zwischen den Strafräumen, denn erst in der 86. Minute schaffte Christian Dießner einen weiteren Treffer zum Endstand.

Naundorf/Zschepplin – Jesewitz

Die Gastgeber  übten sich in Enthaltsamkeit und schafften erst in der Schlussphase das Remis. Stefan Raudnitzschka hatte für das erste Tor in der 78. Minute gesorgt und Adrian Mittelstraß sorgte gegen allerdings nun dezimierte Gäste in der 82. Minute für den Ausgleich. Die Gäste aus Jesewitz hatten mit ihrer unkomplizierten Spielweise zur Pause durch zwei Tore von David Lesser völlig verdient geführt, hatten aber in den zweiten 45 Minuten wiederholt in diesem Spieljahr nicht die richtigen Mittel zur Hand, um einen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Wölkau – Laußig

Die Gäste ließen in Wölkau zwei Punkte im Aufstiegskampf liegen. Stefan Schuster hatte unmittelbar mit einem Schuss durch Freund und Feind den SV Wölkau in Führung gebracht, doch Patrick Bennour sorgte nach 63 Minuten für den Ausgleich.

Selben – Löbnitz

In Selben führte der Gast, inzwischen mit mehreren Spieler aus Bad Düben, durch ein Tor von Nick Pietsch aus der 9. Monute verdient. Doch nach der Pause drehte der Gastgeber auf und Treffer von Oliver Werner in der 47. und Ronny Gradehand in der 65. Minute kippten das Spiel zu Gunsten des Vierten der Tabelle.

Mörtitz – Dommitzsch

In der Staffel  Ost geht es an der Spitze drunter und drüber, denn Dommitzsch verlor erneut. In Mörtitz bemühte man sich die Führung des LSV  (Nico Wend 25.) auszugleichen, doch die Einheimischen verteidigten diesen Vorsprung geschickt und setzten immer wieder gefährliche Konter. Allerdings bedurfte es der Nachspielzeit ehe Michael Schrader mit dem 2:0 alles perfekt machte. Da gleichzeitig Spitzenreiter Dahlen in Naundorf unterlag, rückten die ersten fünf              , Dahlen, Belgern, Dommitzsch, Mörtitz und Naundorf, enger zusammen und alle künnen noch Ambitionen geltend machen.

Doberschütz- Mockrehna II – Großtreben/Arzberg

Die Gastgeber machten es ihrer ersten Mannschaft nach und fuhren einen klaren Heimerfolg ein.

Fair-Play-Liga

Go to top