Kreisklassen

Sachsenlotto Kreisklasse

SpG Selben II/Zschortau II – SV Pressel 4:1, SpG Hohenprießnitz/Wölkau II – SV Zwochau II 1:1. FSV Glesien II – SpG Pehritzsch/Mörtitz II 4:1, SV Lissa – SV Jesewitz II 5:0

Intersport Höcke Kreisklasse

FSV Blau-Weiß Wermsdorf II – Battuna Beach 3:1, SV Schmannewitz – SV Strelln/Schöna II 0:0

In der Staffel West dürfte am 17. Spieltag eine Vorentscheidung um den Staffelsieg gefallen sein. Der Tabellenführer Lissa zeigte sich gut erholt von der derben Niederlage am vergangenen Wochenende beim Tabellenzweiten in Pressel und fertigte die Jesewitzer Reserve mit 5:0 ab. Zwar stand es nach 45 Minuten nur 1:0 durch ein Tor von Sven Wittig, doch nach dem Seitenwechsel trumpfte Lissa auf. Ein weiterer Treffer von Wittig. zwei vom besten Lissaer Torjäger Maik Schmelzer und ein Treffer von Veit Kaufmann machten bis zur 75. Minute alles klar. Die Kleinen Hoffnungsfunken der Heidedörfler zerstoben in Zschortau schnell, denn die schon zuletzt sehr formstarke Spielgemeinschaft Selben/Zscortau legte  Tore von Mike Reichstein (15. und 28. Minute) vor, ehe Patrick Herrmann verkürzen konnte. Der Kampf um den Ausgleich für Pressel wurde nicht belohnt.  Michael Münch in der 77. und Stephan Wegner machten dann mit ihren Toren alles klar. In Wölkau gab es ein gerechtes Remis. Zunächst führte der Gast aus Zwochau durch Christian Neumann, doch spät sirgte Marco Seeberger für den verdiente n Ausgleich. Die Glesiener Reserve hatte die Gäste der Spielgemeinschaft Pehritzsch/Mörtitz im Griff und gewann verdient alle drei Punkte.

In der Staffel Ost galt das Augenmerk der Partie in Wermsdorf, denn hier trafen zwei Teams aufeinander, die durchaus noch Aufstiegschancen haben. Engagiert gingen beide Mannschaften das Spiel an und Steve Müller brachte unmittelbar vor der Halbzeitpause die Gäste in Führung. Doch die währte nicht lange, denn bereits in der 48. Minute sorgte Robyn Staude für den Ausgleich. Nach Treffern von Dominik Arendt und Andy Roßner hatte der Gastgeber seine schon bessere Position ausgebaut. Der Tabellenletzte Strelln/Schöna holte das dritte Remis, wartet aber immer noch auf den ersten Dreier.

Fair-Play-Liga

Go to top