LSG Löbnitz gewinnt mit starker Leistung die Finalrunde

Auf der bestens vorbereiteten Anlage des FSV Glesien trafen sich acht Mannschaften zur Endrunde im Kreispokal. Dabei gab es in den beiden KO- Runden schon manche Überraschung, denn nur zwei der vier Staffelsieger aus den Meisterschafts-Vorrunden kamen ins Pokalfinale und der SV Mügeln-Ablaß konnte gar mit 2 Teams starten, da ihre Gegner in der zweiten Ausscheidungsrunde nicht antraten.

Im Finale des Turniers besiegte die LSG Löbnitz den FSV Beilrode klar mit 4:0 durch 3 Tore vonLukas Petzold und einen Treffer von Laurenz Schulz und bot für diese Altersklasse sehenswerten Fußball gegen die keinesfalls schwachen Ostelbier, die aber mit dem Finaleinzug schon ihr Soll erfüllt hatten.

Während die Löbnitzer im Viertelfinale gegen Gastgeber Glesien viel Mühe und etwas Glück hatten. So führte Glesien durch Lukas Krone lange mit 1:0, ehe ein fataler Abwehrschnitzer, den Lucas Petzold nutzte noch das Remis bedeutete. Im Strafstossschießen waren die Glesiener ohne Chance. Der FSV Beilrode hatte im Viertelfinale mit dem SV Mügeln-Ablaß I die schwächste Mannschaft erwischt und siegte ohne Probleme durch Tore von Paul Milling und Gustaf Keil mit 2:0. In einem weiteren Viertelfinalspiel gab es zwischen dem FC Eilenburg und dem SV Mügeln-Ablaß ein weiteres Remis mit 2:2 und folglich wieder die Entscheidung vom Punkt, hier zu Gunsten der Eilenburger. Mit dem FSV Oschatz und dem FC Elbaue Torgau trafen im vierten Viertelfinale zwei nahezu gleichwertige Teams aufeinander, nur die Elbaue- Kicker hatten die besseren Knipser. John Josch und Laura Schöche trafen zum 2:0.

Im Halbfinale fegte der FSV Beilrode den FC Eilenburg mit 5:1 förmlich vom Platz. Jason Scheibe, Jannik Böhme,Fabian SAcheufler und zweimal Ben Labitzke waren die Schützen. Den Eilenburger Ehrentreffer erzielte Lara-Sophie Fromm, allerdings musste der Eilenburger Übungsleiter einige stark Spieler zu den gleichzeitig spielenden E- Junioren in Eilenburg lassen.

Im zweiten Halbfinale gewann Löbnitz zwar nur knapp mit 3:2, jedoch führte man zweimal mit zwei Toren und der letzte Treffer der Elbaue- Jungs fiel in der Schlussminute. Für die sehr schnell konternten Löbnitzer waren Laurenz Schulz, Max Wolter und Lucas Petzold die Schützen, für Elbaue trafen Cedric Oppermann und John Josch.

In der Verliererrunde deklassierte die II. Mannschaft des SV Mügeln-Ablaß ihre erste Mannschaft mit 11:1. !2 Tore bei einer Spielzeit von 2X10 Minuten sind enorm  Dabei trafen Nevio Winkler fünfmal, Maik Wiese viermal und Eric Massner zweimal, Für die erste Mannschaft traf Luca Caconiello.. Der Gastgeber Glesien besiegte Oschatz mit 2:0 durch Tore von Lukas Müller und Maximilian Seubert und hatten das Glück, dass die Oschatzer wieder beste Gelegenheiten ausließen.

Im Platzierungsspiel um Platz 7 trafen dann endlich die Oschatzer gegen Mügeln-Ablaß I und siegten mit 6:1, dabei traf Noah Kühne gleich fünf mal und einmal jubelte Elias Emilian Preußer. Für Mügeln-Ablaß traf erneut Luca Caconiello.

Im Spiel um Platz 5 sahen die Gastgeber aus Glesien nach 2 Toren von Frederik Kaus schon wie der sichere Sieger aus, doch statt des möglichen 3:1 konterten die Jungs aus Mügeln-Ablaß und holten einen Strafstoß heraus, der zum 2:2 durch Eric Massner führte. Vorher hatte Maik Wiese für den Anschlusstreffer gesorgt. Im notwendigen Strafstossschießen hatten die Gastgeber wieder lein Glück und unterlagen. Sie hatten wie der Turniersieger Lobnitz kein Spiel verloren, doch zweimal unterlagen sie im Strafstossschießen

Im kleinen Finale um die bronzenen Medaillen spielte Elbaue Torgau groß auf, nutzte seine körperliche und spielerische Überlegenheit gegen Eilenburg zum 5:0 erfolg. Dreimal traf John Josch und je einmal netzten Crdric Oppermann und Niklas Teiche ein.

Beste Torschützen des Turniers wurden Lukas Petzold (Löbnitz), John Josch (Torgau), Nevio Winkler , Maik Wiese (beide Mügeln-Ablaß) und Noah Kühne (Oschatz) mit jeweils fünf Toren

Abschlussstand

  1. LSG Löbnitz
  2. FSV Beilrode
  3. FC Elbaue Torgau
  4. FC Eilenburg
  5. SV Mügeln-Ablaß II
  6. FSV Glesien
  7. FSV Oschatz
  8. SV Mügeln-Ablaß I

Fair-Play-Liga

Go to top