Talk-Point Kreisliga West

Spannung an der Spitze bleibt

 

 

SV Laußig 51 – FSV Krostitz II 3:1 (1:0), Concordia Schenkenberg II – LSV Mörtitz 4:0 (1:0), SG Zschortau – SV Spröda 2:0 (1:0), SV Jesewitz – Grün-Weiß Selben 2:5 (2:0), SV Wölkau – FV Bad Düben 5:1 (3:1)

 

Laußig – Krostitz

Spitzenreiter Rackwitz hatte am Donnerstag vorgelegt, doch der SV Laußig meisterte die hohe Hürde aus Lrostitz mit Bravour und bleibt den Rackwitzern auf den Fersen. In der spannenden Partie erzielte Alexis Reichert nach 43 Minuten die Führung und Christoph Völz brachte mit seinem Treffer nach 50 Minuten Ruhe ins Spiel der Gastgeber. Sie ließen sich auch nicht vom Treffer des FSV in der 75. Minute durch Marco Wünsch beeindrucken, nahmen immer wieder das Tempo aus dem Spiel und konterten auf eigenem Platz. Der gerade eingewechselte Patrick Bennour stellte in der Schlussphase den Sieg sicher.

Schenkenberg II – Mörtitz

Die Schenkenberger scheinen in Schwung zu kommen, denn immerhin vier Tore gegen Mörtitz sprechen für sich. Patrick Wagner in der 3., 57. und 87. Minute sowie Benjamin Schwartz in der 82. Minute sorgten für die Tore.

Zschortau – Spröda

Patrick Handke brachte die Plartherren in der 41. Minute in Führung. Trotz allen Mühens gelang den Gästen kein Treffer, denn ein bestens aufgelegter Torwart Marius Keller war nicht zu bezwingen. Ein Eigentor der Sprödaer in der 80. Minute besiegelte die Niederlage

Jesewitz – Selben

Verrückte Welt in Jesewitz, denn trotz gleicher Anteile am Spiel führte der Gastgeber durch je ein Tor von Julian Zschörner (10.) und Martin Steude (15.) zur Pause mit 2:0. Doch dann trafen auch die Gäste. Michael Linke und Oliver Werner hatten bis zur 57. Minute ausgeglichen. Dann unterlief dem Gastgeber das Missgeschick eines Eigentores (60.), das den Gästen voll in den Plan passte. Gegen aufsteckende Jesewitzer schafften Thomas Wille und nochmals Oliver Werner die Treffer zum klaren Auswärtssieg

Wölkau – Bad Düben

Die Platzherren legten einen Blitzstart hin. Kevin Klemmt erzielte nach 5 Minuten die Führung und fünf Minuten später erhöhte Andre Reiche auf 2:0. Doch der Gast mischte mit und traf durch Steve Anton nach einer Viertelstunde. Nun wurde das Spiel ausgeglichener und erst unmittelbar vor dem Seitenwechsel war der Gastgeber durch Philipp Matthes erneut erfolgreich. Sebastian Moritz mit einem verwandelten Strafstoss in der 49. Minute stellte die Weichen für den Sieg. Das letzte Tor erzielte Benjamin Benge nach einer Stunde zum 5:1 Endstand

Fair-Play-Liga

Go to top