Die Auslosung der II. Runde im TZ-Bärenpokal hatte einen überraschenden Vorspann.

Dem Spielausschuss war bei der Durchführung der im Juli vorgenommenen Auslosung zur ersten Pokalrunde ein Fehler unterlaufen, der erst vor wenigen Tagen aufgefallen war. Damals wurde eine Partie zu wenig gezogen, so dass sich im aktuellen Lostopf 33 statt der vorgesehenen 32 Mannschaften befanden.

Spielausschusschef Volkmar Beier räumte den Fehler ein. Um den Pokalwettbewerb wieder in den vorgesehenen Ablauf zu bringen, hat der Spielausschuss ein Ausscheidungsspiel vor die II. Pokalrunde gelegt. Aus dem Topf der 33 Teams zogen die Losfeen während der öffentlichen Auslosung zur Saisoneröffnung in Zwochau die Partie SV Strelln/Schöna gegen SV Mügeln/Ablaß. Der Sieger dieses Spiels trifft zu einem späteren Zeitpunkt auf den FSV Wacker Dahlen.

Alle Pokalpartien der II. Runde im TZ-Bärenpokal finden sie im untenstehenden Beitrag.

Unter anderem startet die nunmehr eingleisige „Talk-Point-Kreisliga“ sowie die „SACHSENLOTTO-Kreisklasse West“ in die neue Saison. Hierzu wurden die in diesen Staffeln eingeteilten Vertretungen vom Staffelleiter Jörg Schlenski gebeten, den Anhängern, Fans und allen sonstigen Interessierten einen „kleinen“ Überblick u.a. über die Veränderung ihrer Mannschaften zu nennen.

Von den nachfolgenden Mannschaften hat er keine Rückmeldung erhalten: SV Roland Belgern, ESV Delitzsch II, LSV Mörtitz, FSV Oschatz, SC Hartenfels Torgau II, SpG Elbaue Torgau II/Großtreben

Von den aufgeführten Vereinen wurden hierzu die nachfolgenden Angaben mitgeteilt:

Die Spielpläne der Herren und im Nachwuchsbereich des NFV sind seit kurzem veröffentlicht. Vorausgegangen sind die Terminwünsche über die Jahresmannschaftsmeldungen und die Vorlage der Spielplanentwürfe.

Die Ausschussvorsitzenden bedanken sich für die nachträglich eingegangenen Hinweise, die im Wesentlichen in die veröffentlichten Spielpläne eingearbeitet wurden. Ihr findet sie unter: www.fußball.de

 

Verband und Sparkasse honorieren Fairplay

Wie in den zurückliegenden Jahren zeichneten die Sparkasse Leipzig und der Nordsächsische Fußballverband (NFV) die Fairplay-Sieger der vergangenen Saison aus. Sparkassen-Filialleiterin Silvana Fischer und NFV-Präsident Wolfgang Patitz nahmen die Auszeichnung zur jährlichen Abteilungsleiterversammlung, die regelmäßig den Saisonauftakt bildet, vor. Die Sieger dürfen sich über eine Spende von jeweils 100 € freuen.

Der TSV Rackwitz hat am 17. Juni 2016 mitgeteilt, dass er aus personellen Gründen keine Mannschaft für die Nordsachsenliga melden wird. Als zurückgezogene bzw. nicht gemeldete Mannschaft gilt das Team nach der Sächsischen Spielordnung (§ 49 Abs. 5a der Sächs. Spielordnung) automatisch als erster ermittelter Absteiger. Der Tabellenvorletzte FSV Blau-Weiß Wermsdorf kann damit die Spielklasse halten. Der ESV Delitzsch II ist als Tabellenletzter neben dem TSV Rackwitz der zweite Absteiger aus der Ur-Krostitzer Nordsachsenliga in die neue eingleisige Kreisliga. Auf das Relegationsspiel der Tabellenzweiten der Kreisliga um den Aufstieg in die Ur-Krostitzer Nordsachsenliga hat der Rackwitzer Rückzug keinen Einfluss.

Den NFV-Kurier Nr. 28 findet ihr im <<< Dokumentenportal-Amtliche Mitteilungen >>>.

Inhaltlicher Schwerpunkt sind die Informationen zur Relegation bzw. den Relegationsspielen der Herren.

Weitere Informationen gibt es vom SR-Ausschuss sowie des DFB-Stützpunktes.

Professionelles Management und großes ehrenamtliches Engagement als sächsisches Erfolgsrezept

Kein Fußball ohne Ehrenamt! Rund 1,7 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich für den Fußball. Ihr Einsatz aus Liebe zum Sport ist unbezahlt aber unbezahlbar. Auch auf den sächsischen Fußballplätzen würde ohne die Unterstützung der mehr als 25.000 Ehrenamtlichen kein Ball rollen. Stellvertretend für alle engagierten Fußballfreunde zeichnete der Sächsische Fußball-Verband (SFV) 13 von ihnen mit dem DFB-Ehrenamtspreis aus.

Den aktuellen NFV-Kurier Nr. 27 findet ihr im Dokumentenportal <<< Amtliche Mitteilungen >>>.

Inhaltliche Schwerpunkte bilden die Informationen des Spielausschusses zu den Herren sowie die Festlegung der Endspielorte im Kreispokal des Nachwuchses.

Die weibliche Kreisauswahl, welche sich aus Spielerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2005 aus den Kreisverbänden Nordsachsen/Muldental-Leipziger Land zusammensetzt, absolvierte am 30.04. 2016 in Meißen ihr  zweites Sichtungsturnier der Saison 2015/2016. Mit den Spielrunden für die KAW-Mannschaften der U12/U14-Jahrgänge der Mädchen kommt uns als Kreisverband eine unmittelbare Aufgabe bei der Talentsichtung zu, denn diese Maßnahme dient der Sichtung und Leistungsüberprüfung potenzieller Spielerinnen für die sächsische U14-Landesauswahlteams.

Im Dokumentenportal <<Amtliche Mitteilungen>> findet Ihr den aktuellen Kurier Nr. 25 des Nordsächsischen Fußballverbandes.

Inhaltlicher Schwerpunkt ist, neben den allgemeinen Hinweisen zum Spielbetrieb, die Pokalansetzungen im Nachwuchsbereich.

Fair-Play-Liga

Go to top