Verbandstag beschließt Umbenennung und wählt Präsidium neu

geschrieben am 06.06.2010 von ·Volkmar Beier

Der fünfte sollte auch gleichzeitig der letzte Verbandstag des Torgau/Oschatzer Fußballverbandes sein. Im Zuge der Strukturreform im Sächsischen Fußballverband wird es ab 1. Juli den Nordsächsischen Fußballverband geben, in den die Vereine der Kreisverbände Torgau-Oschatz und Delitzsch künftig aufgehen.

 

Einstimmigkeit herrschte bei den Beschlussvorlagen, die den Vereinen bereits Wochen zuvor zugegangen waren. So erfolgten die Abstimmungen über Verbandsumbenennung, neue Satzung, Finanzordnung und Geschäftsordnung fast im Minutentakt.  

 

 

 

Für die anschließende Wahl des Präsidiums und der Kassenprüfer hatten sich beide Altkreisverbände im Vorfeld auf eine gemeinsame Kandidatenliste geeinigt. Unter den wachsamen Augen von Rechtsanwalt Steffen Tänzer, der als Wahlleiter fungierte, wurden folgende Sportfreunde in die laut Satzung zu wählenden Positionen gewählt:

Präsident: Heiko Wittig (LSG Löbnitz)

1. Vizepräsident: Andreas Heinrich (SC Hartenfels Torgau)

2. Vizepräsident: Volkmar Beier (FSV Luppa)

Schatzmeister: Andre Glatte (LSV Mörtitz)

Vorsitzender Spielausschuss: Volkmar Beier (FSV Luppa)

Vorsitzender Jugendausschuss: Jens Barth (SV Naundorf)

Vorsitzender Schiedsrichterausschuss: Lothar Forstner (Dommitzscher SV GW)

Vorsitzender Sportgericht: Reinhard Gronau (SV Zwochau)

Kassenprüfer: Dirk Lindenhahn (SV Lissa), Mario Platzer (FSV Oschatz), Christian Hamann (FSV Beilrode)

Fair-Play-Liga

Go to top