TZ- Bärenpokal Runde 2

Auf Grund einer Panne im DFBnet sind die Informationen nicht vollständig. Acht Vertreter der Ur-Krostitzer Nordsachsenliga erreichten bisher die nächste Runde am 10. und 11. Oktober. Auslosung am Mittwoch zur NFV Vorstandssitzung in Doberschütz. Mit Zwochau und Mügeln-Ablaß durften schon zwei Vertretungen der höchsten Spielklasse im Kreis die Segel streichen. Auch die drei AH Teams schieden aus, trotzdem ist besonders Rackwitz und Luppa/Wermsdorf eine tolle Leistung zu bescheinigen.

TSV Rackwitz AH – Concordia Schenkenberg II 0:2 n.V.

Torfolge : 0:1 Thomas Linde (112.) 0:2 Jens Pasch (120.)

Fast 90 Minuten waren die Gastgeber leicht überlegen, doch Pfosten, Latte und ein starker Torwart hielten die Gäste im Spiel. In der Verlängerung nutzten die Gäste ihre Chancen und bezwangen die Alten Herren.

FSV Krostitz II – FV Bad Düben 1:7 (0:4)

Torfolge : 0:1 und 0:2 Sebastian von Gahlen (11./15.) 0:3 Emilio Luis Jimenez (19.) 0:4 Moritz Schulze (25.) 0:5 Sebastian von Gahlen (48.) 1:5 Nick Friedrich (65.) 1:6 Sebastian von Gahlen (78.) 1:7 Felix Lehmann (83. 11m)

Nach ihrem verpatzten Punktspielauftakt waren die Kurstädter voll motiviert und überrollten mit hohem Tempo die zu verhalten beginnenden Platzherren. Nach einer knappen halben Stunde war das Spiel entschieden, doch auch danach ließ der Druck der Gäste nicht nach. Die ordentliche Fankulisse der Kurstädter zog zufrieden nach Hause.

Krostitz II : Westphal, Oetger, Bohnet, Voß (Kaden), Ziemann, Friedrich, Pawlowsky, Kabelitz (Handor), Auerbach (Thoß), Buse, Tumbaev

Bad Düben : Börner, Müller, Schüßler (Schattling), Wedell, Voigt, Jimenez (Uhle-Wettler), von Gahlen, Schulze (Lehmann), Sekora, Luderer

FSV Beilrode – SpG Wermsdorf II/Luppa 2:0 (1:0)

Torfolge : 1:0 Eric Möbius (21.) 2:0 Tobias Galistel

SpG Lissa/Zschernitz AH – SV Roland Belgern 1:6 (0:4)

Torfolge :0:1 Lukas Schmidt (8.) 0:2 Lukas Schmidt (18.) 0:3 Toni Storm (28.) 0:4 Lukas Schmidt (35.) 0:5 Kenny Maurice Näke (67.) 1:5 Maik Schmelzer (79.) 1:6 Philipp Seidel (88.)

SpG Zschortau II Rackwitz II – FSV Oschatz I 1:5 (0:3)

Torfolge 0:1 Robert Kretzschmar (19.) 0:2 ET (25.) 0:3 Andreas Frenkel (35) 0:4 Steffen Wiesner (52.) 0:5 Ben Queißer (60.) 1:5 Mike Reichstein (90.)

FSV Oschatz II – SV Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna I 2:8 (1:3)

SpG Strelln/Schöna/Röcknitz – Dommitzscher SV Grün-Weiß 2:1 (0:0)

Torfolge : 0:1 Marcel Linke (47.) 1:1 Dustin Dietze (76-) 2:1 Patrick Serber (87.)

SV Pressel – TSV Schildau 1:2 (0:1)

Torfolge : 0:1 Sebastian Fabritius (26.) 0:2 Toni Rother (50.) 1:2 Oliver Willems (65.)

FSV Wacker Dahlen I – Concordia Schenkenberg I 1:5 (1:1)

Torfolge :0:1 Tom Vincent Reifenstein (10.) 1:1 Robert Weber (14.) 1:2 56. Florian Müller (56.) 1:3 Tom Vincent Reifenstein (62.) 1:4 Oliver Werner (68.)1:5 Michael Reißig (70.)

Trotz ihrer personellen Probleme lösten die Concorden die Aufgabe bei einem ihrer Lieblingsgegner sicher und erreichten die nächste Runde

Schenkenberg : Gaube, Schönberg, Krohn, Reifenstein, Schulze, Reichel (Jentzsch), Perkuhn, Ti. Müller (F.Müller), To. Müller, Werner, Reißig (Pelzer)

SV Jesewitz – SV Süptitz 1:6 (1:1)

Die Gastgeber hielten das Spiel mehr als eine Stunde offen, doch nach einer Verletzung kassierten sie in kurzer Zeit gleich drei Treffer und waren moralisch am Boden. So hatte der Gast leichtes Spiel in der Endphase des Spieles.

SV Spröda – SV Mügeln-Ablaß 5:4 n.V. (4:4 ;0:3)

Torfolge : 0:1 und 0:2 (25. und 34.) 0:3 (40.) 1:3,2:3 und 3:3 Felix Pietzsch (56.,62. und 80.) 3:4 (88.) 4:4 Niko Thoms (90.) 5:4 Felix Pietzsch (113.)

Eine schwache erste Halbzeit der Gastgeber, die mit Abwehrfehlern nicht geizten. Dies nutzten die keineswegs stark spielenden Gäste zur klaren Führung. Doch dann kamen die Gastgeber ins Rollen und Felix Pietzsch erschoss die Gäste fast im Alleingang zum umjubelten Sieg

Traktor Naundorf – SC Hartenfels Torgau II 1:4 (0:2)

Torfolge : 0:1 und 0:2 Toni Freymuth (17. und 23.) 0:3 Steven Rohrbach (67.) 1:3 Tim Radeck (68.) 1:4 Steven Rohrbach (90.)

SV Naundorf – SG Zschortau 2:1 (1:1)

Torfolge : 0:1 Edwin Essig (13.) 1:1 Hans August Schwarzer (32.) 2:1 Maurice Rohr (86.)

Im Naundorfer Waldsportpark gab es ein Spiel mit vielen Aktionen im Mittelfeld, aber nur wenige Torgelegenheiten. Die jüngeren Gastgeber hatten am Ende das bessere Standvermögen und nutzten einen Abwehrfehler zum Sieg.

Naundorf : Kaiser, Eilenstein, R.Heitele, Schwarzer ( Hennig), D.Heitele, Haynitzsch, Rohr, Hedrich, Bela, Köhler (Winkler), Barth

Zschortau : Teresniak, Praters, John, F.Essig (Alexander), Böhme, Bothur, Wünsch, Schönitz, Hoyer (Mies). Gohla, E.Essig (Schmidt)

LSV Mörtitz – SV Zwochau 3:1

Torfolge : 0:1 Tobias Ohme (29.) 1:1 Patrick Rohrbach (39.) 2:1 Michael Schrader (48.) 3:1 Patrick Rohrbach (55.)

Die Mörtitzer bleiben der Pokalschreck des Kreises Nordsachsen, denn mit dem SV Zwochau eliminierten sie immerhin den Halbfinalisten des vergangenen Wettbewerbes.

Zwochau : Eichhof, Kummer, Ohme, Schädlich, Hecht, Richter, Albrecht, Pitschner, Walter (Crolla), Fertsch, Ganczyk (Münch),

SpG Luppa/Wermsdorf AH – ESV Delitzsch II 2:3 (1:1)

Tore für Delitzsch : Nick Andre Rollin, Marcel Ihbe, Tom Petersdorf

Mehr Mühe als erwartet bereiteten die Senioren dem Nordsachsenligisten aus Delitzsch.

Elbaue Torgau I – FSV Blau-Weiß Wermsdorf findet erst später statt.

Fair-Play-Liga

Go to top