Kreisklasse West

Beide Spitzenteams holen drei Punkte

SV Zwochau II – SG Pehritzsch 3:4 (2:2), SpG Wölkau II/Spröda II/Naundorf II – SV Grün-Weiß Selben 0:5 (0:2), SV Jesewitz – SpG Zschernitz/Lissa 2:0 (0:0), SV Eintracht Söllichau – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 2:2 (1:1), SpG Zschortau II/Rackwitz II – SV Battuna Beach abgesagt

Die Zwochauer Reserve wehrte sich energisch, aber am Ende erfolglos gegen die SG Pehritzsch. Der Pehritzscher Torjäger Samuel Limbach eröffnete nach 13 Minuten den Torreigen, doch Andy Fröhlich glich nach 27 Minuten aus. Kurz vor dem Seitenwechsel kam es noch einmal zu einem Treffer für jedes Team. Zuerst trafen wieder die Gäste durch Philipp Janetzki und Christopher Münch konterte zum Halbzeitergebnis. In der zweiten Halbzeit legte zunächst Andy Fröhlich für Zwochau vor, doch sofort antwortete Samuel Limbach mit dem 3:3. Entschieden wurde die Partie in der 90. Minute, als Limbach seinen 17. Saisontreffer erzielte.

In Wölkau wurden die Grün-Weißen aus Selben ihrer Favoritenrolle gerecht. Doch es dauerte, bis der klare Erfolg fest stand. Pierre Cichon (18.) und Danny Trodler (39.) sorgten für den Halbzeitstand. Nach einer Stundeerhöhte Cichon und in der Endphase des Spieles sorgten dann noch einmal Danny Trodler und Thomas Wille für den klaren Erfolg.

Der Tabellenführer Jesewitz hatte Heimvorteil und die drei Punkte fest eingeplant. Doch die Spielgemeinschaft Zschernitz/Lissa hieltgut mit und gab sich erst durch Tore von Eric Tauchnitz in der 53, Minute und Steven Schwerdt in der 74. Minute geschlagen. Die Jesewitzer behielten ihre weiße Weste und haben weiter zwei Punkte Vorsprung vor Selben.

In Söllichau gingen die Platzbesitzer aus Sachsen-Anhalt zweimal gegen den Favoriten in Führung. In der achten Minute traf mit Christian Funke ein ehemaliger Spieler des SV Laußig zur ersten Führung. Und nach dem Ausgleich durch Patrick Serber in der 27. Minute, brachte mit Simon Sander ein weiterer ehemaliger Laußiger den Außenseiter nach einer Stunde wieder in Führung. Erst in der 89. Minute schafften die Gäste durch Robert Gaebel erneut den Ausgleich und ergatterten wenigstens noch einen Punkt.

Fair-Play-Liga

Go to top