Talk – Point Kreisliga
FSV Oschatz baut Führung aus

SV Pressel – TSV Rackwitz 1:1 (0:0), LSG Löbnitz – Dommitzscher SV Grün-Weiß 1:2 (1:2), SV Merkwitz – SpG Wermsdorf II/Luppa 5:0 (2:0), SV Concordia Schenkenberg II – FSV Oschatz 0:7 (0:2), LSV Mörtitz – SV Spröda 0:0 SV Wölkau – FSV Glesien 1:0 (0:0) , FSV Beilrode – ESV Delitzsch II ausgefallen

Pressel – Rackwitz

Zum dritten Mal in Folge nur ein Remis auf eigenem Platz für die Heidedörfler. Gegen die erstarkten Gäste aus Rackwitz wurde es das erwartet schwierige Spiel, denn die Gäste versteckten sich keineswegs und hielten das Spiel offen. Zunächst behielten aber die Abwehrkräfte die Oberhand. Erst nach dem Seitenwechsel fanden die Stürmer ein Loch im Abwehrverband. Zunächst traf Florian Stelzer per Strafstoß für die Gäste (52,), doch lange hielt die Führung nicht, denn Tommy Marthaler schaffte in der 58. Minute den Ausgleich. Aber danach hatten beide Abwehrreihen wieder alles im Griff. Fünf Minuten vor Abpfiff kassierten die Gastgeber noch einen Feldverweis, brachten aber auch in Unterzahl das Remis über die Zeit.

Löbnitz – Dommitzsch

Der Gastgeber wurde vom Blitzstart der Gäste überrascht. Noch nicht richtig warm geworden, kassierte man den ersten Treffer durch Robert Mühlbach und der legte bereits in der 7. Minute nach. Nun schüttelten sich die Gastgeber und griffen wütend an. Trotz mehrerer Chancen gelang der Heimmannschaft aber nur ein Treffer durch Dennis Seifert. So erlitt man eine schmerzende Niederlage und drei vielleicht zu sicher eingeplante Punkte waren futsch.

Merkwitz – Wermsdorf II/Luppa

Die Gastgeber sprühten vor Ehrgeiz und wirbelten die Gäste gehörig durcheinander. Kevin Wahrig eröffnete nach 16 Minuten den Torreigen und Sven Schubert schaffte in der 27. Minute bereits den Halbzeitstand. Nach dem 3:0 durch Max Thomas in der 52.Minute war der Sieg gesichert und der Gastgeber musste auch seinem enormen Tempo Tribut zollen. Doch in den letzten 10 Minuten drehte der Aufsteiger noch einmal auf. Treffer von Jonas Wahrig in der 80. und 82. Minute deklassierten nun die Gäste.

Schenkenberg II – Oschatz

Der Tabellenletzte Schenkenberg II war für den Spitzenreiter nur ein Sparringspartner. Johannes Runge schaffte drei Tore in der 13. 85. und 90. Minute und erhöhte sein persönliches Konto auf 19 Treffer, den Spitzenwert der Talk-Point Kreisliga. In der 42. und 78. Minute traf jeweils Ben Queißer und in der 52. und 72. Spielminute wurde Peter Gärtner zum doppelten Torschützen.

Mörtitz – Spröda

Ein torloses Remis zwischen beiden Teams, denn beide Abwehrreihen beherrschten die Stürmer

Wölkau – Glesien

Mit diesem Erfolg sichern sich die Gastgeber einen Platz im unteren Mittelfeld, haben aber einen gewissen Abstand zu den im Keller platzierten Schenkenbergern, Wermsdorf II/Luppa und ihren Gegner am Spieltag, dem FSV Glesien. Kevin Kummer war nach 51 Minuten der Schütze des goldenen Tores.

Beilrode – ESV Delitzsch II

Die dünne Spielerdecke bedeutete für die Eisenbahner keine spielfähige Mannschaft für das Spiel in Beilrode aufbieten zu können. Damit dürfte der Platz in der Spitzengruppe vorläufig dahin sein.

Fair-Play-Liga

Go to top