Ur-Krostitzer Nordsachsenliga

SC Hartenfels verdrängt mit Punktgewinn Zschortau von der Spitze

SC Hartenfels Torgau – SV Concordia Schenkenberg 3:3 (0:0) , FSV Blau-Weiß Wermsdorf – SV Zwochau 1:0 (0:0), SV Roland Belgern – FSV Krostitz II 4:3 (2:2), FSV Wacker Dahlen – SV Naundorf 2:1 (0:1), TSV Schildau – FV Bad Düben verlegt. Frisch Auf Doberschütz-Mockrehna – SV Mügeln-Ablaß und SV Süptitz – SG Zschortau ausgefallen,

Torgau – Schenkenberg

Von der Konstellation sicher ein Spitzenspiel, doch nicht mit besten Voraussetzungen. Beide hatten nicht ihr stärkstes Aufgebot zur Verfügung. Bei den Gästen fehlten Reichel, Perkuhn und Huth und diese zu ersetzen fällt beim kleinen Kader der Concorden schwerer als bei Hartenfels. Doch in Torgau spielen die Concorden gern und so entwickelte sich ein flottes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, Aber bis zum Seitenwechsel blieb es ohne Treffer. Dann eröffnete Rene Schulze den Torreigen für die Gäste. Dies war für Torgau das Signal seinen Torjäger Patrick Tänzer einzuwechseln, der erst später zum Spiel erscheinen konnte. Doch unbeeindruckt erhöhte Patrick Wagner auf 0:2 und als Oliver Werner nach 70 Minuten gar das 0:3 erzielte schien der Gästeerfolg nahe. Doch nun erwachten die Zuschauer und trieben ihre Jungs förmlich nach vorn. Bereits zwei Minuten später hatte Patrick Tänzer erstmals getroffen und in der 78. Minute den Anschlusstreffer erzielt. Als die Zuschauer in der 87. Minute lautstark auf Strafstoß für Torgau plädierten, gab der Schiedsrichter diesen zweifelhaften Elfer und Tänzer ließ sich die Chance zum Ausgleich mit seinem dreizehnten Saisontor nicht entgehen. Nach 90 Minuten ein gerechtes Remis, denn die Gäste waren mit ihren Kräften nach dem 0:3 förmlich am Ende, während Hartenfels Torgau noch einmal auftrumpfte.

Schenkenberg :Forstmeier, Schönberg, Krohn, Posdzich, Luther (Welke), Schulze (Bachmann), Wagner, Roos, Müller, Werner, Pohl

Wermsdorf – Zwochau

Die Gäste hatten das Pokalspiel vom Donnerstag noch in den Knochen und dann der tiefe Boden nach den starken Regenfällen. Da versuchte man die ohnehin favorisierten Gastgeber aus dem Rhythmus zu bringen und vom eigenen Tor fernzuhalten. Dies gelang auch zunächst, doch als man Mitte der zweiten Halbzeit eine Ampelkarte erhielt, schwanden die Kräfte zusehends. Nach 70 Minuten schaffte Dominic Arendt das goldene Tor für Blau-Weiss und damit den Sprung auf Rang drei in der Tabelle.

Zwochau : Glück, Wahl, Kummer, Peter, Ohme, Kottek (Hellwig), Richter, Jericke (Lengner), Troitzsch, Fleischer, Crolla

Belgern – Krostitz II

Viele Tore in Belgen, wobei dem SV Roland der Siegestreffer in Unterzahl gelang. Philip Seidel eröffnete den Torreigen für die Gastgeber und Robin Hempel legte mit dem 2:0 sofort nach. Daniel Pawlowski verwandelte in der 13. Minute einen Strafstoß zum Anschlusstreffer.Bereits nach 21 Minuten schaffte Christoph Buse den Ausgleich, also ein torreicher Auftakt an der Elbe. In den zweiten 45Minuten wurde es ruhiger im Stadionrund, denn Tom Opfermann brachte in der 56. Minute die Bierdörfler in Führung. Aber nach 75 Minuten glich Tony Storm für den Gastgeber aus, der kassierte wenig später eine Ampelkarte und schaffte durch Kevin.Maurice Näke trotzdem in der 89. Minute den Siegestreffer, wodurch der Gastgeber an seinen Gästen in der Tabelle vorbeizog

Krostitz II : Pawlowsky, Bohnet, Thon, Voß, Gruber, Buse, Thoß, Remus, Standke, Matner, Opfermann,

Dahlen – Naundorf

Das war bitter für Naundorf. Lange durch ein Tor von Maurce Rohr aus der 32. Minute geführt und am Ende doch verloren. Die wenig überzeugenden Gastgeber hatten einen Kai Fischer in ihren Reihen , der in der Endphase des Spieles doppelt traf und die Naundorfer im Tabellenkeller beließen

Naundorf :Kaiser, Seehaus, Krause, Winkler, Felgner, Heitele, Hedrich, Rohr, Bela, Stumpp (Heinitz), Barth (Große)

Fair-Play-Liga

Go to top