Kreisklasse West

Wechsel an der Spitze

Da der SV Jesewitz in dieser Runde spielfrei war, konnte der SV Grün-Weiß Selben auf Grund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung übernehmen.

SV Zwochau II – SV Grün-Weiß Selben 0:9 (0:6), SpG Zschortau II/Rackwitz II – SV Eintracht Söllichau 5:2 (3:0), SpG Wölkau II/Spröda II/Naundorf II – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 1:7 (0:3) , FC Eilenburg II – SG Pehritzsch 1:2 (0:2) , SV Battuna Beach – SpG Zschernitz/Lissa 5:0 (2:0),

An der Zwochauer Mühle sicherten sich die Grün- Weißen mit einem überzeugenden Erfolg die Tabellenspitze. Der klare Erfolg wurde dem neuen Tabellenführer aber auch leicht gemacht, denn die Abwehr der Gastgeber agierte zumindest bis zum Halbzeitpfiff sehr schwach. Michael Linke eröffnete bereits nach drei Minuten den Torreigen, dann gelang Danny Trodler ein Hat-Trick, ehe Linke mit zwei weiteren Treffern den Halbzeitstand herstellte. Dann stellte der Gastgeber seine Abwehr um und leistete mehr Gegenwehr, erreichte aber kaum Torgefahr. Trotz der Zwochauer Besserungen in der Abwehr gelangen Robert Reichel, Niklas Bischof und noch einmal Linke weitere Treffer für Selben. Bei den Gästen fehlte sogar ihr bisher erfolgreichster Torschütze Pierre Cichon.

In Zschortau hatte der Gast keine Chancen, wenigstens einen Punkt mit zunehmen, Mike Reichstein und Moritz Bienefeld hatten schnell ein 2:0 heraus geschossen, ehe die Gäste nach 20 Minuten durch eine rote Karte nur noch zu Zehnt spielen mussten. Sebastian Mertgen schaffte in der 34. Minute bereits den Halbzeitstand und nach dem Seitenwechsel erhöhte Alexander Prior zum 4:0. Dann zeigten die Gäste, dass auch sie Tore erzielen können. Christopher Lachmann traf für Söllichau, doch schnell traf Prior erneut. Ein Tor von Loris Gronau für die Gäste stellte in der 75. Minute bereits den Endstand her.

In Wölkau wurde der Gast seiner Favoritenrolle gerecht. In regelmäßigen Abständen erzielten Anthony Wilk, Dustin Dietze (2), Patrick Serber, Matthias Kröber, Henry Köhler und Stanley Voigtländer die Treffer. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gelang Sven Klügel der Ehrentreffer für den Gastgeber.

Gegen Mannschaften aus der ehemaligen Kreisstadt sind die Spieler der SG Pehritzsch immer besonders motiviert. Überraschend gelang diesmal sogar ein Sieg. Treffer von Samuel Limbach und Philipp Gericke stellten schon vor der Pause die Weichen. Der Eilenburger Reserve gelang zwar Mitte der zweiten Halbzeit der Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es nicht. Mit diesem Erfolg rückt die SG Pehritzsch in die Verfolgergruppe des Spitzenduos aus Selben und Jesewitz.

Battuna Beach gehört mit Pehritzsch und Strelln/Schöna/Röcknitz ebenfalls zur Verfolgergruppe und tat mit dem klaren Erfolg etwas für das schon gute Torverhältnis. Eine halbe Stunde konnten die Gäste ihr Tor sauber halten, doch dann trafen Frank Gleitsmann und Kevin Haberkorn binnen zwei Minuten. Nach der Pause erhöhten dann Eric Gleitsmann, Alexander Kortüm und Dominik Portack, so dass die Zuschauer auf ihre Kosten kamen.

Fair-Play-Liga

Go to top