Kreisklasse West

Jesewitz eilt von Sieg zu Sieg

SV Jesewitz – SV Zwochau II 3:1 (3:1), SpG Zschernitz/Lissa – SpG Wölkau II/Naundorf II/Spröda II 2:1 (1:0), SpG Strelln/Schöna/Röcknitz – SpG Zschortau II/Rackwitz II 2:1 (1:0), SG Pehritzsch – SV Battuna Beach 1:4 (0:2), SC Grün-Weiß Selben – FC Eilenburg II 3:2 (1:2)

In Jesewitz staunte man nicht schlecht, als der zuletzt arg gebeutelte Gast bereits nach 8 Minuten durch Michael Anders in Führung ging. Doch der Spitzenreiter ließ sich nicht aus seinem Konzept bringen und stellt schnell durch Oliver Ranz den Ausgleich her (12.). Nach 23 Minuten konnte dann der Führungstreffer bejubelt werden. Benjamin Günther war zur Stelle und als Philip Mende in der 38. Minute das 3:1 erzielte kam das Spiel in geordnete Bahnen zumindest aus Sicht des SV Jesewitz. Allerdings konnte keiner die Torflaute in der zweiten Halbzeit erwarten und verstehen. Zumindest für das Torverhältnis konnte der Gastgeber noch etwas tun. Doch der SV Jesewitz ist in dieser Saison bisher immer als Minimalist aufgetreten.

In Zschernitz war man von der Geschlossenheit des Neulings überrascht, denn nach der schnellen Führung durch Michael Thieme in der zweiten Minute wurde es kein Selbstläufer. Nachdem Jens Heimpold nach 57 Minuten ausgeglichen hatte, brauchte der Gastgeber noch ein Eigentor der Gäste in der 66. Minute, um als Sieger vom Platz zu gehen.

In Röcknitz hielt der Gast lange mit, war aber etwas zu angriffsschwach. Dustin Dietze (25.) und Anthony Wilk (58) sorgten für die Tore des Gastgebers, ehe der Allrounder der Gäste, Christian Teresniak in der 84 Minute den Anschlusstreffer markierte und noch einmal beim Gastgeber für erhebliche Sorgen sorgte.

Die Beach-Boys sorgten für den einzigen Auswärtssieg diese Spieltages. Dabei waren sie keinesfalls in der Rolle des Favoriten. Doch Sebastian Jost nach 16 Minuten und Roy Kastner nach einer knappen halben Stunde rissen die SG- Spieler aus allen Träumen. Frank Gleitsmann leitete mit dem 0:3 die Schlussviertelstunde ein und ein Tor von Paul Vetter nach 76 Minuten brachte noch einmal Hoffnung für die Einheimischen. Doch für die geschickt verteidigenden Gäste setzte noch einmal Jost nach 87 Minuten den KO Schlag.

In Selben erwartete man den Neuling aus Eilenburg und hoffte dessen Auswärtsschwäche nutzen zu können. Doch zunächst führte der Gast durch Treffer von Lukas Fuchs (16.) und Andreas Hund (30.) klar. Erst ein in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit von Sebastian Hahn brachte den Gastgeber ins Spiel zurück. Ein weiterer Treffer von Hahn in der 72. Minute und ein Tor von Danny Trodler in der 84. Minute sicherten den Erfolg der Grün-Weißen. Doch erwurde schwer erkämpf, denn man kassierte in Endphase des Spieles noch eine Ampelkarte und eine´mal glatt Rot.

Fair-Play-Liga

Go to top