Ur- Krostitzer Nordsachsenliga

Zschortau und Torgau im Gleichschritt

FSV Blau-Weiß Werrmsdorf – SV Süptitz 2:0 (0:0), FV Bad Düben – SV Concordia Schenkenberrg 3:3 (3:1), SG Zschortau – SV Frisch Auf Doberschütz-Mockrehna 2:0 (1:0) , SV Naundorf – SV Roland Belgern 2:1 (0:1), SV Zwochau – TSV Schildau 1:0 (0:0), SV Wacker Dahlen – SC Hartenfels Torgau 1:4 (0:3), FSV Krostitz II – SV Mügeln-Ablaß 3:1 (1:0)

Wermsdorf – Süptitz

Torfolge 1:0 Pascal Weidner (65.), 2:0 Sebastian Körner (85.) Zuschauer 125

Bad Düben – Schenkenberg

Zur Pause sprach alles für einen Erfolg der Kurstädter. Sie waren nach 24 Minuten durch Konrad Voigt in Führung gegangen und hatten den schnellen Ausgleich durch Oliver Werner zwei Minuten gut weggesteckt. Sebastian von Gahlen schaffte die erneute Führung (36.) und Anton Rücker verwandelte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Strafstoß sicher zum Halbzeitstand von 3:1. Doch aus der Halbzeitpause kamen die Gäste mit frischen Elan, setzten die Gastgeber unter Druck und schafften durch Treffer von Franz Posdzich (58.) und Charlie Reichel (66.) den Ausgleich. Trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten hielten die Torhüter ihre Kiste sauber.

Bad Düben : Börner, Müller (Huffziger), Schüßler, Uhle-Wettler, Wedell (Jimenez), C.Hampel, Rücker, Voigt, B.Hampel, Luderer, von Gahlen,

Schenkenberg : Forstmeier, Krohn, Posdzich (Bachmann), Schulze (Welke), Reichel, Münnich, Roos, Müller, Werner, Huth, Pohl

Zschortau - Doberschütz-Mockrehna

Zuerst das Fazit :Zschortau bleibt Spitzenreiter. Im Spielverlauf wurde sichtbar warum Zschortau in der Tabelle vorn un der Gast aus Doberschütz-Mockrehna weit hinten steht. Zu eindeutig war das Spielgeschehen. Der Gastgeber war ständig im Vorwärtsgang, agierte aber zu überhastet und kam mit der Abseitsfalle der Gäste nicht zurecht. Bei beiden Treffern profitierte man von Fehlern der Gäste. Zunächst misslang dem Gästehüter ein Abschlag und Salahdin Bel Abid reagierte schnell und erzielte in der 29. Minute die Führung. Und kurz nach dem Seitenwechsel wehrten die Gäste eine Flankevon Martin Sonntag mittels Handspiel im Strafraum ab und wieder verwandelte Bel Abid den fälligen Strafstoß sicher. Weitere Treffer waren für die Gastgeber drin, doch ihr Vorsprung auf den punktgleichen Verfolger aus Torgau beträgt immerhin noch ein Plus von vier Treffern.

Zschortau :Olm, Praters (Mies), Wolff, Sonntag, Hintzsche, Wünsch (Becker), Bel Abid, Schönitz, Gohla, Gehrhardt, E.Essig (Bothur)

Doberschütz-Mockrehna :Zänker, Bürger, Bardt, Anton, Ermisch, Graß (Weltzel), Liebenow, Stange, Walther, Wiegel (Winkler), Fischer (Knorn)

Naundorf – Belgern

Die Gastgeber machten von Beginn an Druck, doch sie versäumten es Tore zu erzielen. So markierte Lukas Schmidt in der 37. Minute bei einem der wenigen Gegenangriffe die Führung für die Gäste. In den zweiten 45 Minuten spielten die Gastgeber auf den Ausgleich, wurden von ihren Fans immer wieder nach vorn getrieben. Doch es dauerte bis zur 77. Minute, ehe der eingewechselte Adrian Mittelstraß den Ausgleich schaffte. Ein weiterer Einwechsler, Mark Felgner sorgte dann nach 85 Minuten für den Siegestreffer. Ein glückliches Händchen bei den Einwechslungen und eine tolle Moral der Gastgeber sicherten drei Punkte.

Naundorf :Kaiser, Winkler, R.Heitele, Schwarzer (Mittelstraß), D.Heitele, Große (Felgner), Haynitzsch, Rohr, Hedrich, Bela, Stumpp (Seehaus),

Zwochau – Schildau

Es wurde ein Geduldsspiel, ehe der Sieg der Gastgeber gegen die clever agierenden Gäste fest stand. Erst in der 85. Minute erlöste Paul Hecht mit seinem Treffer alle Verantwortlichen und Fans des SV Zwochau an der Mühle und sicherte drei wichtige Punkte und den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle.

Zwochau : Eichhof, Wahl, Kummer (Hellwig), Peter (Burchardt), Ohme, Ohlig, Schädlich, Hecht (Fleischer), Richter, Fertsch, Crolla,

Krostitz II – Mügeln-Ablaß

Die Krostitzer Reserve hatte sich gegen das momentane Schlusslicht der Tabelle viel vorgenommen. Bereits nach 9 Minuten erzielte Heiko Bohnet eines seiner seltenen Tore für den FSV und damit die noch mehr Sicherheit gebende Führung. Indes erwiesen sich die Gäste nicht wie das Schlusslicht der Tabelle und spielten munter mit, allerdings mit wenig Torgefahr für Ersatztorhüter Felix Gutmann. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber wieder die effektivere Mannschaft, denn Tom Opfermann baute in der r0. Minute die Führung aus. Als sich die Gäste nach 70 Minuten durch Louis Hoffmann mit dem Anschlusstreffer belohnten, wurde es noch einmal spannend im Kurt-Fuchs Stadion. Doch Opfermann erlöste den Gastgeber mit seinem zweiten Treffer zum Endstand.

Krostitz II :Gutmann, Oetger, Bohnet, Thon, Voß, Böhme, Buse, Pawlowsky (Ziemann), Remus (Kabelitz), Stantke, Opfermann,

Dahlen – Torgau.

Torfolge : 0:1 Patrick Tänzer (17.), 0:2 Patrick Tänzer (22.), 0:3 Patrick Tänzer (39,) 1:3 Kai Fischer (60.), 1:4 Patrick Tänzer (88.) Zuschauer 80

Fair-Play-Liga

Go to top