Kreisklasse West

SV Jesewitz gewinnt Spitzenspiel

SV Zwochau II – SV Eintracht Söllichau 0:9 (0:3), SpG Wolkau II/Spröda II/Naundorf II – SG Pehritzsch 1:5 (0:3), SV Battuna Beach – FC Eilenburg II 5:2 (3:0), SpG Zschortau II/Rackwitz II – SpG Zschernitz/Lissa 3:4 (2:2), SV Jesewitz – SV Grün-Weiß Selben 2:0 (1:0),

In Jesewitz trafen zwei Teams mit weißer Weste aufeinander und lieferten sich für Kreisklassenverhältnisse ein tolles Spiel. Sehr schnell waren die Einheimischen durch Benjamin Günther (10.) in Führung gegangen. Fortan verlegten sich die Gastgeber aufs Konterspiel und überließen den Gästen das Spielgeschehen. Doch die Grün-Weißen konnten die stabile Abwehr der Jesewitzer nicht aushebeln. Außerdem mußten die Gäste ständig vor den schnellen Angriffen der Gastgeber auf der Hut sein. So entschied erst ein Strafstoß in letzter Minute das brisante Spiel. Eric Tauchnitz ließ sich die Chance nicht entgehen und sicherte im vierten Spiel erstmals einen Vorsprung von zwei Treffern.

Die Zwochauer Reserve hatte gegen gut aufgelegte Gäste aus Sachsen-Anhalt keine Chancen zum Punktgewinn. Für die Gäste waren Christian Funke, Martin Stache und Christian Pfennig je zweimal erfolgreich. Ronald Lewik, Christopher Lachmann und Marcus Meyerhofer trafen je einmal.

In Wölkau scheiterte die neu zusammen gestellte Spielgemeinschaft am überraschend gut in die Saison gestarteten Gast. Ein Treffer von Timm Steiner für die Einheimischen war zu wenig, denn die Gäste hatten mit Samuel Limbach einen fünffachen Torjäger in ihren Reihen. Trotz dieser fünf Tore liegt Samuel Limbach in der Torschützenliste der Kreisklasse hinter dem Selbener Pierre Cichon (7) mit sechs Treffern erst auf Platz zwei.

Die zu Saisonbeginn von vielen hochgelobte Eilenburger Reserve bezog in Battaune eine weitere Auswärtsschlappe. Noch ist es den Verantwortlichen nicht gelungen eine echte Mannschaft zu formieren. In Battaune führte der Gastgeber völlig verdient durch Tore von Domenik Portrak, Kevin Haberkorn, Sebastian Jost und Frank Gleitsmann bereits mit 4:0, ehe der Gast aus Eilenburg durch Lukas Fuchs und Stefan Löser zu zwei Toren kam. Doch Roy Kästner machte mit dem 5:2 alles klar.

Ein Pokalsieg motiviert mitunter stärk. Dies bekam in Zschortau der Gastgeber zu spüren. Die Gäste gingen durch Dominik Pabst in Führung, nahmen dann Ausgleich durch Christoph Bienert und Führung der Gastgeber durch Moritz Bienefeld hin, um noch vor der Pause durch ein Eigentor der Gastgeber auszugleichen. Nach dem Seitenwechsel schaffte dann Toni Jornitz zwei Treffer für die Gäste, wobei Christoph Bienert zwischenzeitlich noch einmal ausgleichen konnte. Am Ende war der Gast clever genug, die drei Punkte mit auf Reisen zu nehmen

Fair-Play-Liga

Go to top