Kreisklasse West

Selben und Jesewitz an der Spitze

SV Eintracht Söllichau – SV Jesewitz 2:3 (1:0) , SG Pehritzsch – SpG Zschortau II/Rackwitz II ausgefallen , SpG Strelln/Schöna/Röcknitz – SV Zwochau II 7:1(1:0) , SV Grün-Weiß Selben – SV Battuna Beach 7:0 (4:0), FC Eilenburg II – SpG Wölkau II/Spröda II/ Naundorf II 7:2 (3:0),

Die Spielgemeinschaft Laußig/Doberschütz-Mockrehna II wurde vom Wettspielbetrieb zurück gezogen.

Wieder ein Erfolg für den SV Jesewitz und wieder nur mit einem Tor Unterschied. Thomas Miersch hatte die Gastgeber verdient in Führung gebracht, doch der Siegeswille der Gäste triumphierte am Ende. Martin Steude markierte nach 65 Minuten den Ausgleich und nur neun Minuten später schaffte Steven Schwerdt die Gästeführung. Zwar konnte Marco Steudel postwendend ausgleichen, doch nur wenig später sorgte Benjamin Günther für die Entscheidung.

Die Spielgemeinschaft Zschortau II/Rackwitz II war in der Vorwoche noch berauschender Sieger gegen die Eilenburger Reserve, Nur eine Woche später bekamen sie gegen Pehritzsch keine Mannschaft zusammen! In den restlichen drei Sonntagsspielen gab es klare Erfolge für die Heimteams. In Röcknitz war dies noch zu erwarten, denn die Gäste spielten mit zwei Teams zeitgleich auswärts. Jedoch hielt die Zwochauer Reserve eine Halbzeit gut mit, kassierte nur einen Treffer durch Dustin Dietze nach 11Minuten.Aber nach der Halbzeit ging es Schlag auf Schlag, Patrick Serber war in der 48. Minute erfolgreich und Anthony Wilk traf nach 50 Minuten. In der 72. Minute besorgte Max Müller das 4:0 und nach 75 Minuten folgte durch Henry Köhler der nächste Treffer. Das Bemühen der Gäste wurde mit dem Ehrentor durch Michael Anders nach 76 Minuten belohnt. Aber Serber mit seinem zweiten Treffer nach 78 Minuten und Marian Hess in der 88. Minute klärten alles. In Zschepen scheint es mit den Grün-Weißen doch gut weiterzugehen. Gegen die Beach-Boys schaffte man ein klares Ergebnis und holt mit dieser Spielweise sicher auch Zuschauer wieder zum idyllischen Sportplatz. Michael Linke war dreifacher Torschütze. Er traf in der 32., 35. und 67. Minute. Thomas Wille und Robin Kunze trafen noch vor der Halbzeitpause und in der Endphase trafen noch Danny Trodler und Pierre Cichon. Die Eilenburger zeigten sich von der Schlappe in Zschortau gut erholt, waren aber auch personell wesentlich besser besetzt. Auch in diesem Spiel gab es mit Stefan Löser einen dreifachen Torschützen (10./27./90.) Nachdem Roy Terpinowitz vor der Pause und Christian Schubert nach der Pause getroffen hatten, waren plötzlich die Gäste am Drücker. Christian Jahn und Eric Herrmann verkürzten, doch Stephan Wegner und Benjamin Schwarz nahmen mit ihren Treffern den Gästen jegliche Hoffnung auf einen Punkt.

Fair-Play-Liga

Go to top