Kreisklasse West

SV Eintracht Söllichau – SV Grün-Weiß Selben 2:6 (0:2) , SV Zwochau II – SpG Zschernitz/Lissa 2:1 (0:0), SpG Zschortau II/Rackwitz II – FC Eilenburg II 5:0 (2:0), SpG Wölkau II/Spröda II/Naundorf II – SV Battuna Beach 2:6 (0:5), SV Jesewitz – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 3:2 (1:1), SpG Laußig/Doberschütz.Mockrehna II – SG Pehritzsch abgesetzt

Im einzigen Samstagspiel wies der Absteiger Selben seine noch vorhandenen Qualitäten nach und siegte klar. Torjäger Pierre Cichon schaffte gleich vier Treffer. Die weiteren Treffer erzielten Tobias Palmer und Robin Kunze. Für den Gastgeber traf Andre Hennig nach der Pause zum 1:2 und den zweiten Treffer schaffte Kenny Gronau in der letzten Minute per verwandelten Strafstoß. Beim Erfolg der Zwochauer Reserve gegen die Spielgemeinschaft gingen beide Treffer der Gastgeber auf das Konto des ehemaligen Torhüters Michael Anders. Er war in der 50. und 87. Minute erfolgreich. Silvio Marzog hatte nach 58 Minuten für den Ausgleich der Gäste gesorgt. Doch es reichte nicht zum Punktgewinn für die Gäste. Gespannt erwartete man den Auftritt der neu gebildeten Reserve des FC E in Zschortau. Die Gastgeber waren gut besetzt und dominierten mit zunehmender Spielzeit, da den Gästen der Zug zum Tor fehlte. Sebastian Wünsch hatte bereits nach 9 Minuten erstmals getroffen und fast mit dem Pfiff zur Halbzeit markierte Moritz Bienefeld das zweite Tor. Gleich nach dem Seitenwechsel erhöhte Tim Müller zum 3:0. Später waren noch einmal Bienefeld und Kevin Christopher Wolff treffsicher zum verdienten Endstand. Battaune machte bei der neu zusammengestellten Spielgemeinschaft in Wölkau sofort Nägel mit Köpfen. Bereits nach einer Viertelstunde führte man durch einen Hat Trick von Philipp Brendel und einen Treffer von Eric Gleitsmann mit 4:0. dann wurde es auch angesichts der hohen Temperaturen ruhiger auf dem Platz. Nach einer Stunde jubelte erstmals der Gastgeber, denn Jens Heimpold hatte getroffen. Doch Roy Kästner und Mario Horn antworteten für die Beach-Boys, ehe in letzter Minute nochmals Sebastian Lehn für die Gastgeber traf. In Jesewitz trafen zwei Teams aufeinander denen man einen Spitzenplatz zutrauen kann. Bereits nach 11 Minuten brachte Marian Heß die Gäste in Führung. Dies machte den Gastgeber munter und er wollte schnell den Ausgleich, doch es dauerte bis zur 35, Minute, als Oliver Ranz traf. In der zweiten Halbzeit drückten Treffer von Thomas Schübel (65.) und Eric Tauchnitz (76.) die Überlegenheit der Gastgeber aus. Doch als nach 78 Minuten Philipp Müller der Anschlusstreffer gelang, begann das große zittern. Doch es reichte für Jesewitz,

Fair-Play-Liga

Go to top