Sachsenlotto Kreisklasse

Letzter Spieltag mit Rekordergebnis

SV Spröda – SpG  Strelln/Schöna/Röcknitz 7:2 (3:1), SV Zwochau II – SV Eintracht Söllichau 1:3 (0:1), SG Pehritzsch – SV Wölkau II 20:0 (10:0), SpG Zschernitz/Lissa – SV Battuna Beach 2:3 (1:1) , SV Pressel – SV Laußig 51 3:2 (1:1) , SpG Zschortau II/Rackwitz II – SV Jesewitz 3:6 (2:2)

Der Meister SV Spröda war schon am Samstag durch den Staffelleiter jörg Schlenski im Rahmen  des Dorfsportfestes  geehrt. Der Gast hatte leider keine spielfähige Mannschaft, um den Wunsch des SVS auf ein Samstagspiel zu folgen. Sprödaer Urgesteine äußerten am Sonntag: diese Niederlage hätten sich die Gäste auch bereits am Samstag abholen können. da wären wesentlich mehr Zuschauer da gewesen. Aber auch am Sonntag bot der Meister der Kreisklasse sehenswerten Fußball. Manuel Müller eröffnete nach 7 Minuten den Torreigen, dann war Kevin Harrison dran, doch die Gäste konnten durch Tobias Grube per Strafstoß nach 35 Minuten verkürzen. Aber Silvio Huke schaffte noch vor der Pause den alten Abstand wieder. Felix Pietzsch und Harrison mit seinem zweiten Treffer schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Dann traf Marcel Mielich noch einmal für die Gäste, ehe Danny Adrian und Johann Bonnert noch zwei Strafstöße für die Gastgeber zum Endstand versenkten.

Nun konnte der Gastgeber wieder zum gemütlichen Teil übergehen.

In Zwochau fuhren die Gäste den nächsten Erfolg ein. Andre Hennig, David Conradi und Sebastian Funke mit seinem 21. Saisontor sorgten für die Tore der Anhaltiner. Erst in letzter Minute gelang Tim Kozlik der Ehrentreffer für die Zwochauer Reserve.

Hut ab vor den Gästen aus Wölkau. Sie traten nur mit 9 Spielern an und hielten 90 Minuten durch. Für den Gastgeber, die SG Pehritzsch wurde es ein Rekordergebnis sieben Tore schaffte Philipp Gericke, fünf Treffer gingen auf das Konto von Samuel Limbach, drei schaffte Philipp Janetzki und je einmal jubelten Jeremy Zschörner, Maximilian Limbach, Tino Koß und Gregor Marx.

In Zschernitz hatte man sich schon auf ein Remis eingestellt, doch dann schaffte Tim Hinneburg noch den Siegestreffer. Vorher trafen  Steven Köster zweimal für die Gastgeber und Roy Kästner sowie Philipp Brendel für den Sieger.

Obwohl ohne Bedeutung für die Tabelle wollten das Derby in Pressel fast 100 Zuschauer sehen. Sie sahen ein faires und spannendes Spiel mit dem von vielen erwarteten Sieg der Einheimischen. Benjamin Hausmann eröffnete nach 21 Minuten den Torreigen. Stefan Picknick glich per Strafstoß für die Gäste nach 34 Minuten aus und Otto Wanjek brachte die 51er nach 52 Minuten überraschend in Führung. Doch erneut Hausmann traf nach einer Stunde für die Gastgeber und Silvio Herrmann stellte in der 82. Minute den Sieg und damit Platz 2 in der Tabelle sicher.

Torreich ging es auch in Zschortau zu, wo Thomas Schübel bereits in der ersten Minute für die Gäste traf. Doch bereits nach fünf Minuten hatte Christian Schubert für den Ausgleich gesorgt. Überraschend dann der Führungstreffer für die Spielgemeinschaft durch Benjamin Schwartz fünf Minuten vor dem Seitenwechsel. Aber Benjamin Günther schaffte schnell den erneuten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel traf dann Thomas Schübel noch einmal doppelt für die Gäste. Dazu kam ein Eigentor der Spielgemeinschaft, die aber ebenfalls noch von einem Eigentor profitierte. Das 3:6 entspricht auch den Spielanteilen. Die ambitionierten Gäste erreichen nur Platz 3, da sie besonders gegen vermeintlich Schwächere zu viele Punkte abgaben.

Fair-Play-Liga

Go to top