Ur-Krostitzer Nordsachsenliga

Delitzsch gewinnt Spitzenspiel

FV Bad Düben – TSV Schildau 1:0 (0:0), SV Süptitz – ESV Delitzsch 0:2 (0:1), FSV Blau-Weiß Wermsdorf – SG Zschortau 6:2 (3:0), SV Mügeln-Ablaß – SV Zwochau 2:1 (1:0), FSV Wacker Dahlen – FSV Beilrode 2:0 (1:0), SV Naundorf – SC Hartenfels Torgau 1:6 (0:4), FSV Krostitz II – SV Concordia Schenkenberg 1:6 (1:2) ,

Bad Düben – Schildau

Den Kurstädtern fehlte ohne die beiden Hampel-Brüder einfach die Kreativität um die in der Abwehr stabil stehenden Schildauer entscheidend zu bezwingen. Erst ein von Johannes Rücker in bewährter Weise verwandelter Strafstoß nach 80 Minuten sicherte die wichtigen drei Punkte, denn die Abstiegsgefahr ist auch für die Kurstädter noch nicht gebannt.

Bad Düben : Barth, Luderer, Schüßler, Uhle-Wettler, Böhme, Voigt (Schmidt), Rücker, Jimenez, Von Gahlen, Seebeck (Rauch), Nitzsche (Huffziger)

Süptitz – Delitzsch

Der bereits feststehende Meister bezwang auch im direkten Duell seinen  Verfolger. Allerdings haate der SV Süptitz in den vergangenen Spielen schon zu viele Punkte liegen gelassen. Ramon Kaselowsky hatte nach 25 Minuten für die Führung der Gäste gesorgt. der Spitzenreiter spielte sehr diszipliniert und ließ dem Gastgeber kaum eine echte Torgelegenheit. In der Nachspielzeit sicherte Sebastian Rast mit seinem Treffer den Sieg

Delitzsch : Schulze, Wolff, Knappe, Bachmann (Günes), Rast, Kaselowsky, Hauschild, Katsani (Günther), Klingner, Döhler, Kottenhahn

Wermsdorf – Zschortau

Beim Tabellendritten waren die Gäste chancenlos. Allerdings hatte die SG Zschortau auch akute Besetzungsprobleme. Akteure der zweiten Mannschaft und der Seniorentruppe mussten aushelfen. Die Gastgeber nutzten diese Chance und führten bereits zur Pause durch Treffer von  Florian Böttger (9.), Sebastian Körner (33.) und Dominik Weidner (35.) klar. Zwar traf Moritz Bienefeld nach 50 Minuten für die Gäste, doch in den letzten 20 Minuten wirbelten die Gastgeber noch einmal. Dominic Arendt traf zweimal und auch Sebastian Körner erzielte seinen zweiten Treffer. Für die Gäste traf Spielertrainer Christian Mörschke nach 77 Minuten zum zweiten Treffer.

Zschortau : Keller, Voigt, Becker (Zschernitz), Haase, Sonntag, Mörschke, Wünsch, Bienefeld, Teresniak (Wegner), Mies, Essig

Mügeln-Ablaß – Zwochau

Gern hätten die Gäste aus Zwochau einen Punkt mit nach Hause genommen. In einer durchwachsenen Partie geriet der Gast aber bereits nach 13 Minuten durch ein Eigentor in Rückstand. Mit viel elan kämpften die Gäste um den Ausgleich, wurden aber durch Paul Erdmann  nach 67 Minuten ausgekontert. Der Anschlusstreffer von Stev Fleischer nach 86 Minuten kam zu spät, zudem war man ab der 70. Minute in Unterzahl.

Zwochau : Eichhof, Kummer, Losse, Hellwig, Hecht, Gansczyk, Burchardt, Pitschner, Fleischer, Troitzsch, Fertsch (Schädlich)

Dahlen – Beilrode

Zweimal traf Kai Fischer und sicherte Wacker drei wichtige Punkte

Naundorf – Torgau

Wieder erwiesen sich die Torgauer als zu stark für die Naundorfer. Drei Tore von Steven Hache bis zur 19. Minute machten schon alles klar. Noch vor dem Seitenwechsel versenkte Patrick Tänzer einen Strafstoß im Gehäuse des erstmals wieder  das Naundorfer Tor hütenden Patrick Raudnitzschka. Als Kevin Kraft gleich nach Wiederanpfiff für Naundorf traf, glimmte ein wenig Hoffnung auf im Naundorfer Lager. Doch die Gäste waren kaum zu beeindrucken. Patrick Tänzer (69.) und Steven Hache (90.) legten noch einmal nach.

Naundorf :Raudnitzschka, Soumaoro ,Mittelstraß,  Heinitz, Winkler, Mönch, Heitele, Große, Haynitzsch, Köhler, Kraft

Krostitz II – Schenkenberg

Im Duell zweier punktgleicher Teams landeten die Gäste einen wichtigen Sieg, denn bei noch fünf ausstehenden Spielen müssen sie noch gegen die ersten Drei der Tabelle spielen. In Krostitz begannen die Gäste sehr konzentriert und nutzten endlich einmal ihre Torgelegenheiten. Zunächst durch Oliver Werner und Charly Reichel ein Doppelschlag zur Führung. Aber Krostitz verkürzte noch vor der Pause durch Sebastian Matner. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drängten die Einheimischen auf den Ausgleich, doch die Gäste erhöhten durch Christopher Krohn. Nun lief das Spiel der Concorden und Reichel erhöhte auf 1:4. Für ihn wurde dann Michael Reißig eingewechselt, der ebenfalls zwei Tore bejubeln konnte. Ein Sprung in der Tabelle für Schenkenberg, aber siehe das Restprogramm.

Krostitz II :Schmidt, Oetger (Huber), Bohnet, Thon, Matner (Pfennigsdorf), Schutt, Gutmann, Pawlowsky, Müller (Voß), Thoß, Opfermann  

Schenkenberg :Forstmeier, Schönberg (Jentzsch), Krohn, Luther, Schulze (Münnich), Reichel (Reißig), Perkuhn, Werner, Rinaldoni, Schönbrodt, Pohl

Fair-Play-Liga

Go to top