TZ Bärenpokal 2.HF

Überraschung bleibt aus Finale erstmals mit Torgau

SV Naundorf – SC Hartenfels Torgau 0:4 (0:3)

Vor 230 zahlenden Zuschauern löste der SC Hartenfels die Aufgabe im Naundorfer Waldsportpark sicherer als erwartet. Zwar war Hartenfels in dieser Begegnung der Favorit, doch die zuletzt guten Ergebnisse der Gastgeber nötigten schon Anerkennung und Vorsicht aus. Doch die Gäste gingen bereits in der Anfangsphase durch Sebastian Zinke (9.) in Führung und nahmen dadurch dem Gastgeber den Schwung. Der SV Naundorf brauchte einige Zeit, den Rückstand zu verdauen. Aber als man soweit war, schlug der Gast ein zweites Mal zu. Steven Hache erzielte nach 17 Minuten das 0:2 und für die nun überlegenen Gäste erzielte Oliver Stein nach 39 Minuten gar das aber dem Spielverlauf entsprechende 0:3. Nach dem Seitenwechsel zeigte der Gastgeber, dass er nicht zu Unrecht das Halbfinale erreicht hat. Man attackierte frühzeitig und erarbeitete sich durchaus Chancen. Doch zu einem Torerfolg reichte es nicht, denn die Abwehr der Gäste wirkte sicher und ließ nichts anbrennen. Nach dem  0:4 durch Robert Krott nach 66 Minuten erlosch auch der Kampfgeist der Gastgeber und Aktive und Zuschauer genossen das tolle Osterwetter. Der SC Hartenfels erreichte nun erstmals das Finale im TZ Bärenpokal, welches traditionell im Hafenstadion von Torgau stattfindet. Gegen den Kreisligisten LSV Mörtitz sind die Torgauer dann hoher Favorit.

Naundorf : Jonack, Soumaoro, Winkler, Felgner, Makschinski, Raudnitschka (Fleck), Große, Haynitzsch, Hedrich (Heinitz), Mönch (Rothfeld), Barth

Torgau : Krost, Heuer, Lichtenwald, Kukard (Littka), Scaruppe, Jäger, Nowack, Hache (Pietsch), Zinke, Krott, Stein

Fair-Play-Liga

Go to top