Ur- Krostitzer Nordsachsenliga

Delitzsch gewinnt Spitzenspiel, Rekordergebnis in Torgau

ESV Delitzsch – SV Süptitz 4:2 (2:1), TSV Schildau – FV Bad Düben 0:2 (0:19,FSV Beilrode – FSV Wacker Dahlen 4:2 (2:0), SC Hartenfels Torgau – SV Naundorf 15:2 (7:1), Concordia Schenkenberg – FSV Krostitz II 1:1 (1:1), SG Zschortau – FSV Blau-Weiß Wermsdorf 3:4 (2:1), SV Zwochau – SV Mügeln-Ablaß 0:5 (0:2)

Delitzsch – Süptitz

Beide Absteiger aus der Landesklasse Nord möchten wieder aufsteigen und führten nach Punkten gleich die Tabelle an. Die Eisenbahner, immer noch ohne die Langzeitverletzten Sebastian Rast und Patrick Döhler begannen mit zügigen Kombinationsspiel, während die Gäste vorwiegend auf lange Bälle in den Sturm setzten. Für Delitzsch überraschend zeigte der Schiedsrichter bereits nach fünf Minuten auf den Punkt zum Strafstoß für Süptitz. Marcel Dehnert ist der Schütze vom Dienst und ließ Stefan Schulze keine Chance. Doch die Platzherren ließen sich vom sehr frühen Rücktand wenig beeindrucken. Immer wiedersteuerte man das Süptitzer Tor an und Fabian Dorn erzielte nach 14 Minuten den Ausgleich. Die Gäste taten in der Phase nach ihrer Führung und dem folgenden Ausgleich zu wenig, um ihre Stärken zu zeigen. Nach 43 Minuten stand Fabian Dorn wiederum richtig und schaffte die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für den Tabellenführer. Als die Eisenbahner in er 58. Minute einen Strafstoß zugesprochen bekamen, erhöhte Ramon Kaselowsky auf 3:1. Doch nur 10 Minuten später gab es erneut Strafstoß für die Gäste. Wieder verwandelte Dehnert und läutete damit die stärkste Phase der Gäste ein. Diese spürten den Schock der Gastgeber und wollten dies zum Ausgleich nutzen. Aber die Abwehr der Eisenbahner war stabil und mit der Einwechslung frischer Kräfte wurde auch der Angriff der Gastgeber wieder besser. Dustin Knappe gelang nach 83 Minuten der vierte Treffer für die Gastgeber, die nun das Zepter wieder fest in ihrer Hand hatten.

Delitzsch : Schulze, Dorn (Böhlau), Wolff, Böland, Seebach, Bachmann (Günther), Küster (Knappe), Kaselowsky, Hauschild, Klingner, Kottenhahn,

Süptitz : Fritzsche, Jörke (Melichar), Weber, Dehnert, Grieser, Vogel, Drabow, Günther (Valente),Gerlach, Wilsch, Melzer

Schildau -. Bad Düben

B eide Treffer für die Kurstädter fielen gegen Ende der jeweiligen Halbzeit. Nach 40 Minuten entwischte Sebastian von Gahlen der Schildauer Abwehr und schloss erfolgreich ab und nach 86 Minuten stand Alejandro Huffziger am rechten Fleck und sicherte den verdienten Erfolg der Gäste.

Bad Düben :Börner, Schüßler, Uhle-Wettler, C.Hampel, Rücker, Voigt, B.Hampel, Hielscher, Von Gahlen, Jimenez (Huffziger), Nitzsche

Beilrode – Dahlen

Die Gastgeber gingen bereits nach vier Minuten durch David Oberhoff, die Marko Gräfe nach 33 Minuten gegen bis dahin enttäuschende Gäste noch ausbaute. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Kai Fischer, doch Gräfe mit seinem zweiten Treffer stellte den alten Abstand wieder her. Zwar kamen die Gäste durch einen von Fischer verwandelten Strafstoß noch einmal heran, aber Tobias Galistel stellte in der Nachspielzeit den verdienten Erfolg sicher.

Torgau – Naundorf

Die Naundorfer vermeldeten viele junge Spieler aus Eilenburg als Verstärkung, doch nun sind  einige von ihnen verletzt und der noch immer optimistische Übungsleiter Helfried Krause muss seine alte Garde mobilisieren. Doch in Torgau war sie einfach überfordert, zeigte kaum Gegenwehr und lies Hartenfels nach Herzenslust freien Lauf. Der vorjährige Torschützenkönig Steven  Hache nutzte dies und erzielte sieben Tore. Allerdings vermasselten ihn seine Mannschaftskameraden den angestrebten Hat-Trick. Dreimal traf Timo Jäger und je einmal Rick Litka Karl Lukas Nowack, Martin Saber, Sebastian Zinke und Eric Fromm zum Rekordergebnis in der Geschichte der Ur- Krostitzer Nordsachsenliga. Für die Gäste trafen Dennis Große per Strafstoß und  Kevin Danneberg

Naundorf :Jonack, Soumaor, Mittelstraß, Heinitz, (Makschinski), Winkler, Felgner, Heitele, Große, Haynitzsch, Fleck, Köhler

Schenkenberg – Krostitz II

Zwei im Mittelfeld platzierte Teams lieferten sich ein gutes, sehenswertes und vor allem faires Match mit einem gerechten Ausgang. Rene Schulze hatte nach 17 Minuten die Concorden in Führung gebracht, doch Daniel Pawlowski glich bereits 5 Minuten später für die Krostitzer Reserve aus

Schenkenberg :Henning, Schönberg, Posdzich (Welke), Reichel, Schulze, Perkuhn, Schönbrodt (Tynchenko), Münnich, Rinaldoni, Reißig (Luther), Pohl

Krostitz Ii :Schmidt, Beschnidt. Bohnet, Thon, Matner, Schutt, Pawlowsky, Standke, Erler (Remus), Pfennigsdorf, Opfermann

Zschortau – Wermsdorf

Der Aufsteiger zschortau wollte gegen das zuletzt schwächelnde Team vom Horstsee unbedingt drei Punkte. Doch durch eine schwache zweite Halbzeit wurde daraus nichts. Nach 28 Minuten brachte Philipp Springer die Gäste in Führung, doch sofort kam durch Sebastian Wünsch per Strafstoß der Ausgleich und Tobias Gohla schaffte gar den Führungstreffer. Aber Nico Lippert, Sebastian Körner und Sebastian Freitag schafften in regelmäßigen Abstand drei Tore für die Gäste. Der Anschluss durch  ein Tor von Philipp Sobeck zeigte zwar den Willen der Einheimischen, doch kam er in der Nachspielzeit zu spät

Zschortau :Teresniak, Voigt (Sobeck), Praters, Sonntag, Wünsch, Schmidt (Zimmer), Becker, Bel Abid (Zahn), Eger, Gohla, Essig

Zwochau – Mügeln-Ablaß

Die Gäste haben bisher erst einmal verloren und dies am „grünen Tisch“. Auch in Zwochau  bewiesen sie ihre momentan sehr gute Form und zerlegten die Einheimischen förmlich. Drei Tore durch Paul Erdmann (!7. 25,.und 57. Minute, sowie je einen Treffer von Robin Schindler und Pascal Ziegler in den letzten Minuten sorgten für den überraschend klaren Auswärtssieg

Zwochau :Eichhof, Kummer, Ohlig, Hellwig, Schädlich, Hecht, Burchardt, Albrecht, Neumann (Lengner), Troitzsch, Fertsch (Losse)

Fair-Play-Liga

Go to top