Sachsenlotto Kreisklasse

Spröda meistert Hürde in Laußig

SV Laußig 51 – SV Spröda 2:3 (0:0), SV Pressel – SV Zwochau II  3:0 (1:0), SpG Zschortau II/Rackwitz II – SpG Zschernitz/Lissa 5:0 (2:0), SV Jesewitz – SG Pehritzsch 4:0 (2:0), SV Battuna Beach – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 2:2 (0:2), SV Eintracht Söllichau –SV Wölkau II verlegt

Auch ohne ihren Knipser Silvio Huke siegte der SV Spröda in Laußig. Nach torloser ersten Halbzeit eröffnete dann Stefan Schlesinger für die Gastgeber den Torreigen nach 52 Minuten. Nur 10 Minuten später glich Felix Pietzsch per Strafstoß für die Gäste aus und legte dann gleich noch zum 1:2 nach. Als Schlesinger mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel nach 82 Minuten der Ausgleich gelang, sprach vieles für ein Remis. Doch Robert Laue schaffte im starken Endspurt der Gäste in der 88. Minute den Siegestreffer und damit den Erhalt der Spitzenposition.

In Pressel nährten drei Tore von Benjamin Hausmann (18.,61. und 72.) die Hoffnungen der Gastgeber auf einen Spitzenplatz, denn die drei Punkte gegen Wölkau II sind im Nachholspiel fest eingeplant.

In Zschortau besiegte die einheimische Spielgemeinschaft den bisherigen Tabellenzweiten unerwartet klar mit 5:0. Moritz Bienefeld hatte die Gastgeber nach 25 Minuten in Führung gebracht und keine 60 Sekunden später hatte Patrick Handke nachgewaschen. Dieser Schock saß für die Gäste zu tief. Sie mühten sich zwar, aber ohne3 Erfolg. Im letzten Viertel der Partie erhöhte zunächst Rafael Mies, dann war wieder Hanke dran, ehe Mies den Schlusspunkt setzte. in der Tabelle zog der Gastgeber an seinen Gästen vorbei.

Mit einem klaren und erwarteten 4:0 Erfolg setzte sich der SV Jesewitz wieder auf Rang zwei in der Tabelle. Im Ortsderby gingen wie zumeist in den letzten Jahren die Punkte nach Jesewitz. Durch ein Tor von Marcel Lange bereits nach 3 Minuten  war die Richtung klar. Benjamin Günther traf fast mit dem Pausenpfiff zum 2:0 und in der Schlussphase der sehr fairen Partie traf Martin Steude noch zweimal.

Eine tolle Kulisse in Battaune zog zufrieden nach Hause. Denn zur Pause lagen die Einheimischen nach Toren von Dustin Dietze und Andy Hutschenreuter bereits mit 0:2 zurück. Aber nach dem Seitenwechsel bestimmte der Gastgeber das Spiel und schaffte durch zwei Tore von Sebastian Jost den Ausgleich gegen die favorisierten Gäste.

Fair-Play-Liga

Go to top