Sachsenlotto Kreisklasse

Jesewitz gewinnt Spitzenspiel

LSG Löbnitz – SG Pehritzsch 10:0 (1:0), SV Wölkau II – SpG Zschortau II/Rackwitz II 1:3 (1:1), SV Jesewitz – Battuna Beach 2:0 (0:0), SpG Zschernitz/Lissa – SV Pressel 4:3 (3.1)

Die Löbitzer, nach diesem klaren Erfolg zumindest Spitzenreiter für einen Tag, brauchten geraume Zeit, um sich die Gäste aus Pehritzsch  zu recht zu legen. Wie die gesamte Saison bereits typisch für die Gäste, brechen sie mit zunehmender Spielzeit konditionell ein. Durch ein Tor von Dennis Seifert führten die favorisierten Gastgeber nach 45 Minuten nur mit 1:0, weil sie gegen sich tapfer wehrende Gäste einfach keine Lücken fanden oder die sich bietenden Chancen leichtfertig vergaben. In der zweiten Halbzeit waren die Zuschauer dann mit ihrer Heimelf zufrieden.  Bereits bis zur 53. Minute hatte Robert Bechtloff zweimal und einmal Niclas Schönfelder getroffen. Nach einer ruhigeren Viertelstunde traf es dann die Gäste noch ärger. Zweimal jubelte Patrick Schmidt und einmal der zuverlässige Einwechsler Yasher Nemati und gar noch weitere drei Treffer gelangen Niclas Schönfelder.

In Wölkau stand es durch Treffer von Maximilian Huber für die Gastgeber und Steffen Moeller für die Gäste Remis. Dann brachte ThomasBoos nach einer Stunde die Gäste in Führung und die Wölkauer Reserve kämpfte und spielte um das verdiente Remis. Doch der Treffer gelang nicht. Im Gegenteil, in der letzten Minute traf Hendrik Wust noch einmal für die Gäste.

Bei besten äußeren Bedingungen zog es viele Zuschauer zum Spitzenspiel nach Jesewitz und besonders die Jesewitzer Anhänger bereuten ihr Kommen nicht. Nach torlosen aber spannenden ersten 45 Minuten, wurden die Gastgeber immer besser. Energisch drängten sie die Gäste in die Defensive und landeten nach Treffern von David Lesser in der 65. und Benjamin Günther in der 87. Minute einen viel umjubelten Erfolg. Mit diesem Dreier rückt der SV Jesewitz an die Tabellenspitze, hat aber ein Spiel mehr als Verfolger Löbnitz ausgetragen.

Ein spannendes, abwechslungsreiches Spiel mit vielen Toren an dessen Ende beide Teams die Plätze in der Tabelle tauschten. Den Torreigen eröffnete Patrick Herrmann bereits in der 8. Minute für die Gäste. Die Gastgeber benötigten eine gewisse Anlaufzeit, markierten dann ab der 26. Minute in acht Minuten aber gleich drei Tore. Zuerst traf Michael Thieme zum Ausgleich. Jan Niklas Winkler brachte die Gastgeber in Führung und Maik Schmelzer baute sie aus, so dass man mit einer beruhigenden Führung in die Pause ging. Doch nach dem Seitenwechsel brachte Silvio Herrmann die Gästewieder heran und der Ausgleich lag in der Luft. Doch dann konterten die Gastgeber auf eigenem Platz und Steve Köster schaffte das vierte Tor für die Gastgeber. Die Gäste schafften durch Christian Mackott noch einen Treffer, aber die Abwehr der Gastgeber hielt den Sieg fest.

Fair-Play-Liga

Go to top