Talk-Point Kreisliga

SG Zschortau – FSV Oschatz 2:2 (0:1), SV Grün-Weiß Selben – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 2:0 (0:0), SV Naundorf – Concordia Schenkenberg II 3:0 (2:0) , SV Roland Belgern – FSV Glesien  ausgefallen, SV Traktor Naundorf – TSV Rackwitz 7:1 (3:0), LSV Mörtitz – SpG Delitzsch II/Spröda 4:2 (2:2)

Zschortau – Oschatz

Die Oschatzer scheinen dem Aufstiegsaspiranten nicht zu liegen, denn bereits in Oschatz reichte es nach der Winterpause nur zu einem Remis. Dies war auch diesmal wieder der Fall und trotz drückender Überlegenheit , in der Endphase gar gegen 10  Oschatzer, und zahllosen Chancen bedurfte es erst eines schmeichelhaften Strafstoßes in der Nachspielzeit für den einen Punkt. Wer aber so spielt wie die Gäste, braucht sich über diesen Pfiff nicht zu beschweren.  Die respektlos beginnenden Gäste gingen bereits nach 8 Minuten in Führung. Paul Kattner hatte die einzige Chance der Gäste genutzt. Die Gastgeber kamen ab der 20. Minute in Schwung, schnürten die Gäste ein, hatten aber im Abschluss kein Glück und verzweifelten fast. Der Pfosten, im Zweikampf kompromisslose Oschatzer  und ein guter Torwart retteten oft  für die Gäste. Erst in der 83. Minute traf Marco Bothur per Strafstoß zum Ausgleich. Doch dann ließen sich die Gastgeber von zehn Oschatzern auskontern und Sebastian Erdmann schaffte in der 87. Minute erneut die Führung bis zur Nachspielzeit und Bothur blieb erneut cool vom Punkt.

Selben – Strelln/Schöna/Röcknitz

Die Grün-Weißen entfernen sich immer mehr aus der Abstiegszone. Am Sonntag spielte man zwar nicht berauschend, hatte durch zwei Tore von Pierre Cichon am Ende drei wichtige Punkte und wie in der Vorwoche gegen Oschatz nun wieder gegen einen direkten Kontrahenten. Und wer die sogenannten  Sechs-punkte-Spiele für sich entscheiden kann, wird mit dem Abstieg nur wenig zu tun haben. Für den letztjährigen Aufsteiger sind 22 Punkte eine solide Basis.

SV Naundorf – Schenkenberg II

Ein Sieg und der SV Naundorf würde den Spitzenreiter Zschortau wieder überflügeln. Diese Motivation merkte man im Naundorfer  Waldsportpark. Zumal der Gast nicht gewillt war klein beizugeben. Doch dann lief es für den Gastgeber. Stefan Raudnitzschka  schaffte bereits in der dritten Minute das 1:0 und fortan rollten die Naundorfer Angriffe in Richtung Gästetor. Ruhe gaben die Gastgeber erst, nachdem Dennis Große in der 27. Minute  das 2:0  erzielt hatte. Zur Zufriedenheit der Fans legte Große in der 65. Minute noch einmal nach und sicherte Platz1 in der Tabelle. Sowohl in Selben, als auch in Naundorf beeindruckte die faire Spielweise aller Beteiligten

Traktor Naundorf – Rackwitz

Auch die Traktoristen wollten an der SG Zschortau vorbei ziehen. Dabei erhielten sie gleich zu Beginn ein zusätzliches Präsent, denn nach 4 Minuten beförderte ein Rackwitzer den Ball ins eigene Tor. Zwar erholten sich die Gäste von diesem Schock, doch nach vorn ging bei ihnen sehr wenig. Also zog der Gastgeber das Tempo an und nach einer halben Stunde hatte Jan Röhner das 2:0 erzielt und Röhner war auch für das dritte Tor noch vor dem Seitenwechsel verantwortlich. Nach der Pause erhöhten Tom Brand und Robert Gruhle für Naundorf, ehe Bastian Kuhn der Ehrentreffer vergönnt war. Ein Doppelschlag von Jason Siegel in der 90. Minute besiegelte die hohe Niederlage der Gäste und sicherte den Traktoristen vorerst Platz 2 in der Tabelle.

Mörtitz – Delitzsch II/Spröda

In Mörtitz wurden alte Tugenden geweckt, trotzdem brauchte der Schiedsrichter keine Karten zu zeigen!  Der Gast führte durch zwei Tore von Tim Müller nach einer halben Stunde mit 2:0. Doch dann traf endlich Jannik Wend für die Gastgeber und Marcus Wend sorgte noch bis zum Seitenwechsel für den Ausgleich. In den zweiten 45 Minuten dominierte dann der LSV und zwei weiter Tore von Markus Wend sicherten drei Punkte. Momentan spricht alles dafür, dass Mörtitz gemeinsam mit Zschortau und den zwei Teams aus Naundorf um die zwei Aufstiegsplätze zur Ur- Krostitzer Nordsachsenliga streiten und spielen wird.
Der FSV Glesien bekam zum Spiel in Belgern  keine spielfähige Mannschaft zusammen.

Fair-Play-Liga

Go to top