Sachsenlotto Kreisklasse

Spitzenteams meistern ihre Auswärtsaufgaben

SG Pehritzsch – SV Battuna Beach 2:3 (1:1), SpG Zschortau II/Rackwitz II – LSG Löbnitz 0:5 (0:2), SV Wölkau II – SV Jesewitz 0:3 (0:1), SV Zwochau II – SpG Zschernitz/Lissa 2:5 (1:1)

Pehritzsch – Battaune

Der Spitzenreiter meisterte die Hürde in Pehritzsch mit Mühe. Eric Gleitsmann hatte den Tabellenführer nach einer Viertelstunde in Führung gebracht, doch Lars  Hienzsch glich 10 Minuten später aus. Gleich nach dem Seitenwechsel brachte Philipp Brendel die Gäste erneut in Führung und brachte damit wieder Sicherheit ins Spiel der Beach-Boys. Als Mitte der zweiten Halbzeit Brendel erneut traf, schien das Spiel gelaufen, doch Michael Freitag schaffte in der 85. Minute noch einmal den Anschluss. Die Gastgeber setzten noch einmal alle verfügbaren Kräfte ein, doch der Ausgleich gelang nicht.

Zschortau II/Rackwitz II

Mit keinem guten Gefühl fuhren die Löbnitzer nach Zschortau, denn die erste Mannschaft der SG Zschortau hatte spielfrei und somit war eine Verstärkung der Reserve möglich. Doch die Gastgeber blieben fair und wurden zudem sofort erwischt. Christopher Wenzel markierte bereits in der zweiten Minute die Führung für die Gäste und Niklas Schönfelder erhöhte in der 14. Minute. Dann wurde das Spiel ruhiger, fast zu ruhig und erst in den letzten 20 Minuten zogen die Gäste wieder an und folgerichtig fielen weitere Treffer. Yasher Nemati traf nach 77 Minuten und dann folgten die Löbnitzer Torjäger Dennis Seifert und Patrick Schmidt undsorgten für das standesgemäße Resultat.

Wölkau – Jesewitz

Auch der Aufstiegsanwärter Jesewitz löste die Aufgabe in Wölkau ohne wesentliche Probleme. Nach einer Viertelstunde traf Benjamin Günther und Marko Bigovic erhöhte gleich nach dem Seitenwechsel. Mit einem Eigentor Mitte der zweiten Halbzeit waren die Messen in Wölkau gelesen.

Zwochau II – Zschernitz/Lissa

Treffer von Maik Schmelzer (5.) und Steve Fleischer (14.9 sorgten für das gerechte Remis zur Pause. Danach aber drehten die Gäste auf. Zweimal Dirk Lindenhahn, nochmals Schmelzer und Jan-Niklas Winkler trafen zu einer beruhigenden  Führung. Dem nicht aufsteckenden  Gastgeber gelang in der Endphase noch Ergebniskosmetik durch Andre Biedermann.

Fair-Play-Liga

Go to top