Sachsenlotto Kreisklasse

Patrick Schmidt dreimal per Kopf

LSG Löbnitz – SpG Zschernitz/Lissa 4:1 (1:1), SG Pehritzsch – SV Wölkau II 1:0 (0:0)

Auf dem sehr gut bespielbaren Ausweichplatz, den der SV Spröda zur Verfügung stellte begann die LSG voller Elan und ging durch einen Kopfballtreffer von Patrick Schmidt bereits nach 3 Minuten in Führung. Nun erwarteten alle ein Preisschießen der Löbnitzer. Doch die Anfangs nervöse Abwehr der Gäste stabilisierte sich und besonders Thomas Jentzsch im Gästetor parierte mehrmals großartig. Mit dem Wind im Rücken versuchten es die Gäste immer wieder mit langen Bällen und überraschte dabei mehrfach die LSG Abwehr. Mehrmals konnte der schnelle  und fleißige Christian Schanz nur im letzten Moment gestellt werden, aber nach 30 Minuten war er wieder auf und davon und schaffte den Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierte weiter die LSG, doch im Abschluss fehlte die letzte Konsequenz. Erst Mitte der zweiten Halbzeit fand man das Konzept. Über die Außenbahnen wurde die kompakt stehende Abwehr der Gäste geknackt und wieder erzielte Schmidt zwei Tore mit dem Kopf. Bei seiner Höhe (Größe plus Sprungkraft)  fanden die Gäste kein Konzept. In der Endphase sicherte Yashar Nemati mit einem Schuss ins kurze obere Eck den verdienten Sieg gegen starke Gäste und untermauerte die Aufstiegsambitionen der LSG Löbnitz.

Mit der letzten Aktion sicherte sich die SG Pehritzsch drei Punkte. Strafstoß in der 90. Minute und Michael Freitag blieb cool und verwandelte sicher.

Fair-Play-Liga

Go to top